Wir helfen unserer Mitschülerin

9. Juli 2020

Wir sind Schülerinnen und Schüler der Käthe Kollwitz Schule in Bruchsal. Eine Mitschülerin von uns ist mit 18 Jahren an Leukämie erkrankt. Sie braucht dringend eine Stammzellspende und findet in ihrer Familie keinen passenden Spender. Wir haben uns daher dazu entschlossen, uns bei blut.eV als Stammzellspender registrieren zu lassen. 

Jeder neue registrierte Spender ist eine neue Chance auf Leben für Emily und für alle anderen Blutkrebspatienten, die dringend einen Spender suchen.

Stammzellspender kann jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren werden. Es genügt, sich einmal als Spender registrieren zu lassen, alle Dateien sind miteinander vernetzt. Mehr Informationen und auch die Möglichkeit ein Lebensretter-Set anzufordern gibt es hier.

Helfen Sie uns dabei, Emily und anderen zu helfen!

Zur Finanzierung der Aufnahme neuer Spender in die weltweit vernetzten Register ist blut.eV auf Spenden angewiesen. Jeder Euro zählt, Sie können uns dabei tatkräftig unterstützen:

ALTRUJA-PAGE-WB23

Weiterlesen

Stammzellspender für Lisa und andere

8. Juli 2020

Lisa, gerade erst 21 Jahre alt geworden, hat mitten in der Corona-Krise die unvorstellbare Diagnose Blutkrebs bekommen. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr Leben retten. In ihrer Familie gibt es keinen passenden Spender, daher organisieren wir gemeinsam mit ihrer Familie und Freunden eine Typisierungsaktion, bei der wir nach einem passenden Spender für Lisa und andere suchen:

Sonntag, 02.08.2020, 11.00 – 16.00 Uhr,
Grundschule Rodalben, Mozartplatz 1, 66976 Rodalben

Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 45 Jahren alt ist kann sich bei uns an diesem Tag aufnehmen lassen und so vielleicht zum Lebensretter werden.

Download Plakat

Download Flyer

Am 04. Juni 2020, erhielt die 21-jährige Lehramtsstudentin Lisa die unfassbare Nachricht, dass sie an Leukämie, Blutkrebs, leidet. Die Erkrankung wurde bei einer routinemäßigen Blutuntersuchung festgestellt. Lisa fühlte sich eigentlich vollkommen gesund, die Diagnose kam für sie und ihre Familie als kompletter Schock. Am 05. Juni 2020 musste sie sich sofort ins Krankenhaus begeben, wo man umgehend mit einer Chemotherapie begann. Es war keine Zeit zu verlieren. Schnell stand fest, dass sie, um wieder ganz gesund zu werden, eine Stammzelltransplantation benötigen wird. Lieder gibt es innerhalb ihrer Familie keinen passenden Stammzellspender. Lisa ist daher auf eine fremde Stammzellspende angewiesen, um ihr Leben zu retten.

Lisa Familie und ihre Freunde in Rodalben stehen ihr zur Seite, sie geben ihr in dieser harten Zeit Halt. Gemeinsam mit blut.eV organisieren Sie eine Typisierungsaktion, damit für Lisa und auch für andere Patienten so schnell wie möglich ein passender Stammzellspender gefunden werden kann. Jeder neue Spender bedeutet eine neue Chance auf Leben für Lisa und für andere.

Stammzellspender kann jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren werden. Es genügt, sich einmal als Spender registrieren zu lassen, alle Dateien sind miteinander vernetzt. Mehr Informationen zum Thema Stammzellspende gibt es hier.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise  kann eine Registrierungsaktion nur unter ganz besonderen Auflagen und Rahmenbedingungen erfolgen.

Wir bitten alle die kommen, sich ganz genau an die dort erklärten und vorgegebenen Anweisungen zu halten. Je nach aktuellem Stand der Corona-Pandemie kann es noch kurz vor der Aktion zu Änderungen kommen, wir werden die jeweils aktuellen Vorgaben penibel einhalten und umsetzen. In diesem Jahr fehlen so viele neue Spender, gemeinsam können wir durch diszipliniertes, verantwortungsvolles und auch ein bisschen mutiges Verhalten dafür sorgen, dass diese Aktionen weiterhin stattfinden können. Die wichtigsten Regeln werden IMMER bleiben:

  1. ABSTAND HALTEN
  2. ZU JEDEM ZEITPUNKT MUND-/NASENSCHUTZ IN HALLE TRAGEN

Darüber hinaus werden wir vor dem Einlass in die Halle eine Temperaturmessung durchführen und mögliche Symptome für Corona abfragen. Eine erhöhte Körpertemperatur und das Vorhandensein von möglichen Corona-Symptomen schließen vom Eintritt in die Halle aus.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da uns für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

ALTRUJA-PAGE-RC9Z

Wie kann ich helfen?

  • Flyer und Plakat ausdrucken und verteilen

  • Diesen Beitrag in Social Media teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Den Geldspenden-Aufruf teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Freunde und Bekannte ansprechen und dazu animieren, sich als Spender registrieren zu lassen

Weiterlesen

Stammzellspender für Timo und andere

30. Juni 2020

Timo, 41, Vater von Luca und Nils und Ehemann von Andrea, hat Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann sein Leben retten. Einen passenden Familienspender hat Timo nicht, daher organisieren wir gemeinsam mit seiner Familie und seinen Freunden eine Typisierungsaktion, bei der wir nach fremden Spendern suchen:

Sonntag, 19.07.2020, 11.00 – 16.00 Uhr,
Carl-Julius-Weber Halle, Jahnweg 2, 74635 Kupferzell.

Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 45 Jahren alt ist kann sich bei uns an diesem Tag aufnehmen lassen und so vielleicht zum Lebensretter werden.

Kurz nach Ostern suchte Timo den Arzt auf, weil seine Frau unerklärliche blaue Flecken und eine gelbe Hautfarbe an ihm feststellte. Nach einigen Untersuchungen erhielt er die schockierende Diagnose „Blutkrebs“ uns wurde umgehend ins ins Krankenhaus eingewiesen. Dort verlor man keine Zeit und leitete sofort eine erste Chemotherapie ein. Seine Familie konnte es kaum fassen, „Corona hat das normale Leben schon außer Kraft gesetzt, aber diese Diagnose riss uns den Boden unter den Füßen weg“, so Andrea, seine Frau. Niemand durfte Timo besuchen, die Corona Auflagen waren sehr streng. Die Kinder, Luca 10 und Nilo 6 Jahre alt, vermissten ihren Vater sehr.

Der erste Therapiezyklus verlief erfolgreich und Timo durfte sogar zum 10.Geburtstag von Luca, seinem ältesten Sohn, kurz das Krankenhaus verlassen. Doch schon bald musste er wieder ins Krankenhaus und es ist nicht absehbar, wann Timo wieder nach Hause darf.

2014 hat Timo selbst einmal Stammzellen gespendet und jetzt bittet er die Bevölkerung, ihm zu helfen.

Da Timos Bruder nicht als Spender in Frage kommt, kann Timo nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Um in dieser schwierigen Situation nicht tatenlos zu bleiben und die Suche nach einem „genetischen Zwilling“ für Timo aktiv zu unterstützen, rufen seine Frau Andrea, seine Familie und Freunde gemeinsam mit blut.eV dazu auf, sich als potenzielle Stammzellspender registrieren zu lassen.  Neu als Spender aufnehmen lassen kann sich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren. Mehr Informationen Stammzellspende gibt es hier.

Um Timo zu helfen und seine Wünsche zu erfüllen, appellieren seine Frau und Söhne: „Timo ist der beste Papa und Ehemann, den man sich vorstellen kann. Wir möchten ihn nicht verlieren. Deshalb bitten wir alle – lasst euch registrieren! Damit schenkt ihr Timo das Wertvollste, was es gibt – die Hoffnung auf ein zweites Leben.  Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion eine Welle der Hilfsbereitschaft auslösen. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto größer sind die Überlebenschancen für Timo und auch andere Blutkrebspatienten. Denn nur wer registriert ist, kann auch als Lebensretter gefunden werden. Allen, die sich an dieser Aktion beteiligen, danken wir von ganzem Herzen.“

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise  kann eine Registrierungsaktion nur unter ganz besonderen Auflagen und Rahmenbedingungen erfolgen.

Wir bitten alle die kommen, sich ganz genau an die dort erklärten und vorgegebenen Anweisungen zu halten. Je nach aktuellem Stand der Corona-Pandemie kann es noch kurz vor der Aktion zu Änderungen kommen, wir werden die jeweils aktuellen Vorgaben penibel einhalten und umsetzen. In diesem Jahr fehlen so viele neue Spender, gemeinsam können wir durch diszipliniertes, verantwortungsvolles und auch ein bisschen mutiges Verhalten dafür sorgen, dass diese Aktionen weiterhin stattfinden können. Die wichtigsten Regeln werden IMMER bleiben:

  1. ABSTAND HALTEN
  2. ZU JEDEM ZEITPUNKT MUND-/NASENSCHUTZ IN HALLE TRAGEN

Darüber hinaus werden wir vor dem Einlass in die Halle eine Temperaturmessung durchführen und mögliche Symptome für Corona abfragen. Eine erhöhte Körpertemperatur und vorhandene mögliche Corona-Symptome schließen vom Eintritt in die Halle aus.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da uns für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

ALTRUJA-PAGE-IJYR

Wie kann ich helfen?

  • Flyer und Plakat ausdrucken und verteilen

  • Diesen Beitrag in Social Media teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Den Geldspenden-Aufruf teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Freunde und Bekannte ansprechen und dazu animieren, sich als Spender registrieren zu lassen

Weiterlesen

Weingartner Lebenslauf 2.0 15 Jahre – 15 Tage

21. April 2020

Am 16.05.2020 fällt der Startschuss! Traditionell um 14.30 Uhr wird der 15. Weingartner Lebenslauf mit einem Kanonenböller des Schützenvereins Weingarten eröffnet. Dabei sein kann jeder live im Internet.

Nach dem Startschuss haben alle Teilnehmer 15 Tage lang, vom 16.05. bis zum 30.05. Zeit, Corona-gerecht alleine und unter Einhaltung der Abstands-Vorschriften so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren und Sponsoren dafür zu suchen.

Hier gehts zur Anmeldung

Jeder Teilnehmer erhält nach der Anmeldung eine Startnummer und unsere berühmten Rundenpunkte zugeschickt. Für jeden gelaufenen Kilometer klebt sich der Läufer selbst einen Punkt auf die Startnummer. Nach dem Ende des Laufes, und gerne auch immer wieder während der Laufzeit, freuen wir uns über Fotos von Startnummern, gerne am Läufer dran! Wer keine Fotos machen will kann uns einfach die gelaufenen Kilometer mitteilen. Jeder, der eine Rückmeldung gibt, erhält eine Teilnahmeurkunde.

Wir freuen uns über jedes Foto „in Action“ von Ihnen mit der Startnummer! Einfach per E-Mail an uns senden, oder selber direkt posten auf Facebook oder Instagram, mit einem der folgenden Hashtags: #weingartnerlebenslauf #laufengegenkrebs #15Jahre15Tage #blutev

Zum Spendensammeln kann jeder unser Spendenportal nutzen und dort sogar ganz leicht eine eigene Seite erstellen und per Whatsapp oder E-Mail verteilen. Für jede Spende senden wir natürlich gerne eine Spendenbescheinigung zu.

Gruppen können auch in diesem Jahr wieder laufen, natürlich nicht gemeinsam, sondern jedes Gruppenmitglied einzeln für sich.

Machen wir uns auf den Weg, auch wenn wir einzeln unterwegs sind können wir viel bewegen!

Zur Anmeldung

Weiterlesen

blut.eV und Corona 2020

18. März 2020

Liebe Freunde und Förderer von blut.eV,

eigentlich sollten wir jetzt gerade mit der Planung des 15. Weingartner Lebenslaufes, des Osterbasars im Städtischen Klinikum Karlsruhe, eines Benfizkonzertes und vor allem mehrerer Typisierungsaktionen beschäftigt sein. Eigentlich. Wenn da nicht das Corona Virus wäre, das unsere Welt gerade aus den Fugen wirft. Es kommt sicher nicht als Überraschung, dass wir alle geplanten Veranstaltungen bis auf weiteres absagen müssen und wie alle anderen von Tag zu Tag auf die aktuelle Entwicklung der Situation reagieren werden.

Veranstaltungen wie der Lebenslauf, Basare, Benefizkonzerte und dergleichen sind für unsere Arbeit eine lebenswichtige Finanzierungsquelle. Wenn solche Dinge nicht stattfinden können, stehen wir vor einer schwierigen Situation. Auch in Zeiten einer Pandemie erkranken Menschen an Krebs. Und gerade in solchen Zeiten werden zusätzliche Hilfseinrichtungen wie blut.eV dringend gebraucht. Die Corona Krise fordert uns alle in bisher noch nicht da gewesenem Ausmaß. Wir alle haben Sorgen und müssen unterschiedliche persönliche Herausforderungen bewältigen. Denken wir aber auch in solchen Zeiten an die Menschen, die zu den Sorgen die Corona mit sich bringt, noch eine Erkrankung wie Krebs zu bewältigen haben. Jede einzelne Spende zählt mehr denn je. Spenden können Sie ganz einfach hier. Eine Bescheinigung senden wir Ihnen umgehend zu.

Wir hoffen, dass wir alle die kommenden Wochen der freiwilligen „sozialen Distanz“ gut überstehen und so gesund wie möglich durch diese schwierige Zeit kommen. Die Distanz zueinander wahren wir aber nur im körperlichen Sinn, im Geiste sind wir ganz nah beieinander. Per Telefon und Internet sind wir für alle Menschen mit Fragen und Sorgen zu Krebserkrankungen nach wie vor erreichbar.

Auch als Stammzellspender kann man sich weiterhin über uns registrieren lassen. Wir versenden unsere Lebensretter Sets und Sie können sich zuhause typisieren und die Probe dann per Post ans Labor schicken. Das Set anfordern können Sie entweder gleich hier, per Telefon: 07244/6083-0 (bitte Nachricht hinterlassen falls wir nicht da sind, wir rufen sehr zeitnah zurück), per E-Mail an info@blutev.de oder über das Kontaktformular hier auf der Webseite.

Alles Gute und viel Kraft für die bevorstehende Zeit wünscht Ihnen der Vorstand von blut.eV,

Susanne Bogner
1. Vorsitzende

Weiterlesen

Vortrag: Keine Angst vor Palliativmedizin

25. Oktober 2019

Donnerstag, den 27.11.2019, 18.30 Uhr
Gemeindesaal im Rathaus Königsdorf, Hauptstraße 54, 82549 Königsdorf

Referent: Dr. med. Johannes Rosenbruch, geschäftsführender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin am Klinikum der Universität München, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)

„Nicht dem Leben mehr Tage hinzufügen, sondern den Tagen mehr Leben geben.“ Dieses Zitat von Cicely Saunders beschreibt sehr gut, worum es in der Palliativmedizin geht. Palliativmedizin kümmert sich um Patienten mit einer weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung. Nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Lebensqualität, also die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten stehen im Vordergrund der palliativen Behandlung. Die Kranken sollen so Lebensqualität und Lebenszufriedenheit zurückgewinnen können. Mit Dr. Rosenbruch konnten wir einen sehr erfahrenen Experten zum Thema gewinnen.

Die blut.eV Regionalgruppe Oberbayern lädt alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Der Eintritt ist frei, über eine Spende freuen wir uns.

Plakat zum Download

Weiterlesen

Weihnachtsmarkt im Städtischen Klinikum Karlsruhe

Vom 21.11.2019 bis 23.11.2019 verkaufen wir im Foyer der Klinik für Kinder und Frauen, Haus S, Adventskränze, weihnachtliche Naturholzarbeiten, Näharbeiten und selbstgestrickte Socken, eine reiche Auswahl an Marmeladen und selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen, sowie vieles mehr.

In einer Cafeteria bieten wir Kaffee und Kuchen an, der gerne auch mit nach Hause genommen werden darf. Mit dem Erlös aus dieser Veranstaltung unterstützen wir die onkologischen und palliativen Patienten des Städtischen Klinikums Karlsruhe.

Schauen Sie doch mal vorbei, es lohnt sich!

Wo? Städtisches Klinikum Karlsruhe, im Foyer Haus S, Klinik für Kinder und Frauen, Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe

Öffnungszeiten: 

Donnerstag, 21.11.2019: von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag, 22.11.2018: von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag, 23.11.2018: von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Sie möchten etwas für uns basteln, nähen, stricken oder einen Kuchen spenden? Wir freuen uns über jede Hilfe, bitte wenden Sie sich an Frau Melanie Dehm-Fleischmann, 07244/6083-0, fleischmann@blutev.de 

Förderverein blut.eV, Ringstraße 116, 76356 Weingarten
Montag bis Freitag 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Tel. 07244 / 6083-0
E-Mail: info@blutev.de

 

Plakat zum Download

Weiterlesen

Ein echtes Highlight im August

24. Oktober 2019 Michaela Karg, Leiterin der Regionalgruppe Oberbayern und Susanne Bogner, 1. Vorsitzende von blut.eV besuchen Martin während seiner Stammzellspende

Anfang August durften wir einen ganz besonderen Besuch abstatten. Wir haben Martin M. aus Wörth live während seiner Stammzellspende besuchen dürfen. Martin hatte sich letztes Jahr bei der Offerta in Karlsruhe bei uns am Stand in die Datei der AKB aufnehmen lassen. Nicht mal ein Jahr später wurde er schon als der genetische Zwilling einer an Blutkrebs erkrankten Frau in Deutschland identifiziert. Nachdem durch gründliche Untersuchungen und Labortests zweifelsfrei feststand, dass Martin gesund ist, stand einer Spende nichts mehr im Weg. Seine Freundin hat ihn zur Stammzell-Entnahme begleitet, quasi als seelischer Beistand. Als wir angekommen sind, hatte Martin schon drei Stunden hinter sich und das Ende der „Ernte“ war in Sicht. Alle Rollläden waren unten, es war ein knallheißer Tag. Martin hat uns erzählt, was er auf dem Weg zur Spende alles hinter sich gebracht hat und wie aufgeregt er war. Wir haben in dem Augenblick auch gemeinsam an „seine“ Patientin gedacht, die zeitgleich irgendwo in Deutschland gerade mit viel Chemotherapie auf den Empfang von Martins Zellen vorbereitet wurde. Kaum vorstellbar, was ihr zu dem Zeitpunkt durch den Kopf gegangen sein mag. Dagegen waren die Strapazen, denen Martin sich unterzogen hat, vermutlich eher kleine Fische, darüber waren wir uns einig. Für uns ist Martin ein Held, wir haben uns auch sehr gefreut, dass er diesen Moment mit uns geteilt hat. Die Schokopackung halten wir übrigens nicht aus Werbezwecken hoch, wir hatten gehofft dass die Botschaft darauf auf dem Foto lesbar sei… Anfänger halt ;-). Es sei daher hier nochmal explizit geschrieben, was wir ihm mit Schokolade gesagt haben: Martin, du bist „simply the best!!!

Weiterlesen

Pop – Rock – Latin: Rhythmus für den guten Zweck

21. Oktober 2019

Benefizkonzert mit „Percussion echo“ (Ubstadt) und dem FWF-Chor (Wiesental)

Percussion-Musik der Extraklasse und mitreißende Gesangstitel verspricht das Konzert „Pop – Rock – Latin“, das am Sonntag, 03. November 2019 (Beginn: 18.00 Uhr), in der Mehrzweckhalle Ubstadt stattfindet.

„Percussion echo“, das Percussion-Ensemble des Musikvereins „Echo“ Ubstadt, wird in diesem Konzert eine breite musikalische Vielfalt abdecken: von Filmmusik über Pop- und Rockhits bis hin zu typischer lateinamerikanischer Percussion-Musik sind verschiedene Stilrichtungen zu hören.

Vor allem die sogenannten Malletinstrumente (Marimbaphon, Xylophon, Vibraphon und Glockenspiel) werden bei den aufgeführten Werken im Vordergrund stehen.

Neben dem Percussion-Ensemble wird der FWF-Chor aus Wiesental das Konzertprogramm mitgestalten. Der FWF-Chor ist eine Abteilung des Wiesentaler Fastnachtsvereins „Freundeskreis Wissädälä Fasänachdä“. Seinen Ursprung fand der gemischte Chor, als er vor 17 Jahren an einem Fun-Song-Contest teilgenommen hat. Mit Spaß sind die Chormitglieder beim Singen geblieben und diese Freude am Singen vermitteln sie ihrem Publikum immer wieder mit Begeisterung.

Eintritt: Erwachsene 9€ ∙ Kinder/Jugendliche 5€

Der Reinerlös des Konzertes wird an blut.eV (Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte) Weingarten gespendet.

Vorverkauf: Andreas Rapport (Tel. 07251 / 69721)

Plakat zum Download

Flyer zum Download

Weiterlesen

Stammzellspender gesucht bei Charity Pot Aktion von LUSH Karlsruhe

16. Oktober 2019

Im Frühsommer 2019 wurden wir von Mitarbeitern der Firma LUSH in Karlsruhe angesprochen, ob wir Interesse an einem Charity Pot Samstag zu Gunsten unseres Vereines hätten. Der LUSH Mitbegründer Mark Constantine erklärt das Charity Pot Konzept folgendermaßen: „Für Charity Pot stellen wir von LUSH unsere Zeit, unsere Inhaltsstoffe und unsere Ladenfläche zur Verfügung – die letzte fehlende Zutat ist deine Unterstützung, indem du das Produkt und die Idee förderst.“ Charity Pot ist eine reichhaltige Hand und Body Lotion mit einem leichten, blumigen Duft, deren gesamter Verkaufserlös (abzgl. MwSt.) von Lush an gute Zwecke gespendet wird.

Am Samstag, den 02.11.2019 geht der gesamte Erlös aller Charity Pot Cremes, die im LUSH Store in Karlsruhe, Kaiserstraße 116, verkauft werden an blut.eV.

Die Charity Pot Idee und die super engagierten und netten Mitarbeiter von LUSH in Karlsruhe haben uns begeistert. Schnell entstand die gemeinsame Idee, an diesem Samstag nicht nur finanzielle Unterstützung für unseren Verein zu erhalten sondern auch gleich noch die Gelegenheit zu nutzen, unser Anliegen in die Tat umzusetzen. Wir bieten an diesem Samstag auch noch die Gelegenheit an, sich als Stammzellspender für Blutkrebspatienten aufnehmen zu lassen.

Wer selber am 02.11.2019 nicht in den Laden kommen kann, aber uns trotzdem mit dem Kauf eines Charity Pots unterstützen möchte, kann sich einfach vorab bei uns melden. Wir kaufen dann einen Pot für Euch, den ihr später bei uns abholen oder Euch von uns zusenden lassen könnt. Einfach anrufen unter 07244/6083-0 oder eine E-Mail schreiben an info@blutev.de, Stichwort „Charity Pot“.

Weiterlesen