Königsdorfer Lebenslauf 2.0 – Das verflixte 7. Jahr – 2020

15. September 2020

Königsdorfer Lebenslauf 2.0 – Das verflixte 7. Jahr – 2020

Allen Widrigkeiten zum Trotz findet er statt: der 7. Königsdorfer Lebenslauf, wenn auch in diesem Jahr komplett anders. Aber das ist ja nichts mehr Neues, wir sind 2020 ja alle schon einigen Kummer gewohnt. Wir machen einfach das Beste daraus, und starten in diesem Jahr einen virtuellen Lauf, mit dem wir Krebspatienten und ihre Angehörigen unterstützen können.

Nach dem Startschuss, der traditionell um 14.30 Uhr am 03.10.2020 abgefeuert wird, haben alle Teilnehmer 15 Tage lang, vom 03.10. bis zum 17.10. Zeit, Corona-gerecht unter Einhaltung der aktuellen Abstandsregelungen so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren und Sponsoren dafür zu suchen.

Jeder Teilnehmer erhält nach der Anmeldung eine Startnummer und unsere berühmten Rundenpunkte zugeschickt. Für jeden gelaufenen Kilometer klebt sich der Läufer selbst einen Punkt auf die Startnummer. Nach dem Ende des Laufes, und gerne auch immer wieder während der Laufzeit, freuen wir uns über Fotos von Startnummern, gerne am Läufer dran! Wer keine Fotos machen will kann uns einfach die gelaufenen Kilometer mitteilen. Jeder, der eine Rückmeldung gibt, erhält eine Teilnahmeurkunde.

Wir freuen uns über jedes Foto „in Action“ von Ihnen mit der Startnummer! Einfach per E-Mail an uns senden, oder selber direkt posten auf Facebook oder Instagram, mit einem der folgenden Hashtags: #koenigsdorferlebenslauf  #laufengegenkrebs #verflixtessiebtessjahr2020 #blutev #regionalgruppeoberbayern.

Zum Spendensammeln kann jeder unser Spendenportal nutzen und dort sogar ganz leicht eine eigene Seite erstellen und per Whatsapp oder E-Mail verteilen. Für jede Spende senden wir natürlich gerne eine Spendenbescheinigung zu.

Gruppen können auch in diesem Jahr wieder laufen, natürlich nicht alle gemeinsam, sondern jedes Gruppenmitglied einzeln für sich.

Machen Sie sich mit uns auf den Weg, auch wenn wir einzeln unterwegs sind können wir gemeinsam viel bewegen! Hier geht’s zur Anmeldung!

„Laufend“ Spenden sammeln für blut.eV, Königsdorf

ALTRUJA-PAGE-K4KK

Weiterlesen

Newsletter StammzellForschung Juni 2020

14. August 2020

Liebe Freunde und Unterstützer des Förderkreises StammzellForschung,

von Marie von Ebner-Eschenbach stammt das Zitat: „Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.“ Das ist zutreffend!
Ganz in diesem Sinne freue ich mich sehr darüber, dass ich Sie heute zum ersten Mal in meiner Funktion als Kuratoriumsvorsitzender des Förderkreises StammzellForschung mit einem Grußwort hier ansprechen darf. Gerne habe ich dieses Amt von meinem Freund und Vorgänger, Bruno Gärtner, übernommen.

In Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, dass unsere Gesellschaft zusammenhält, dass uns „der Nächste“ nicht gleichgültig ist und dass es eine vielfältige Hilfsbereitschaft unter uns gibt. Mit unserem Förderkreis Stammzellforschung möchten wir die Arbeit der Medizinischen Klinik V am Universitätsklinikum Heidelberg bei der Forschung zu Blutkrebserkrankungen unterstützen und ein Zeichen setzen für Mitmenschlichkeit und Solidarität. Wenn auch Sie helfen möchten, können Sie uns hier eine Spende zukommen lassen. Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit und den neuen Entwicklungen in der Medizinischen Klinik V in Heidelberg und wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre des 19. Newsletters StammzellForschung.

Ihr

Karl Klein
Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg
seit April 2006

 

Newsletter StammzellForschung Juni 2020

Weiterlesen

Talhas Familie bittet um Hilfe

31. Juli 2020

Talha ist 13 Jahre alt und leidet am Myelodysplatischen Syndrom (MDS). Bei dieser Erkrankung versagen nach und nach Organe und um wieder gesund zu werden benötigt der Junge dringend eine Stammzelltransplantation. Die Suche nach einem passenden Spender wurde eingeleitet. Gesucht werden gesunde Menschen zwischen 17 und 45 Jahren. Jeder könnte der für Talha passende Spender sein. Wir bitten alle, die sich noch nicht registriert haben inständig, dies jetzt zu tun. Leider ist es in Zeiten von Corona sehr aufwändig, einen Spendentag zu organisieren. Es kommt daher mehr denn je auf Euch an: Bitte forder ein Lebensretterset an und schickt Eure Probe dann so schnell wie möglich zurück.

Wer sich nicht mehr registrieren kann, kann mit einer Geldspende dabei helfen, die Kosten für die Registrierung zu decken. Jeder Euro ist wichtig und hilft!

Wir sind unendlich dankbar für Eure Mithilfe und Unterstützung,
Talhas Familie und Freunde

Hier geht es zur Online-Registierung

Stammzellspender kann jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren werden. Es genügt, sich einmal als Spender registrieren zu lassen, alle Dateien sind miteinander vernetzt. Mehr Informationen und auch die Möglichkeit ein Lebensretter-Set anzufordern gibt es hier.

Helfen Sie uns dabei, Talha und anderen zu helfen!

Zur Finanzierung der Aufnahme neuer Spender in die weltweit vernetzten Register ist blut.eV auf Spenden angewiesen. Jeder Euro zählt, Sie können uns dabei tatkräftig unterstützen:

ALTRUJA-PAGE-D35H

Weiterlesen

Wir helfen unserer Mitschülerin

9. Juli 2020

Wir sind Schülerinnen und Schüler der Käthe Kollwitz Schule in Bruchsal. Eine Mitschülerin von uns ist mit 18 Jahren an Leukämie erkrankt. Sie braucht dringend eine Stammzellspende und findet in ihrer Familie keinen passenden Spender. Wir haben uns daher dazu entschlossen, uns bei blut.eV als Stammzellspender registrieren zu lassen. 

Jeder neue registrierte Spender ist eine neue Chance auf Leben für Emily und für alle anderen Blutkrebspatienten, die dringend einen Spender suchen.

Stammzellspender kann jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren werden. Es genügt, sich einmal als Spender registrieren zu lassen, alle Dateien sind miteinander vernetzt. Mehr Informationen und auch die Möglichkeit ein Lebensretter-Set anzufordern gibt es hier.

Helfen Sie uns dabei, Emily und anderen zu helfen!

Zur Finanzierung der Aufnahme neuer Spender in die weltweit vernetzten Register ist blut.eV auf Spenden angewiesen. Jeder Euro zählt, Sie können uns dabei tatkräftig unterstützen:

ALTRUJA-PAGE-WB23

Weiterlesen

Stammzellspender für Lisa und andere

8. Juli 2020

Lisa, gerade erst 21 Jahre alt geworden, hat mitten in der Corona-Krise die unvorstellbare Diagnose Blutkrebs bekommen. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr Leben retten. In ihrer Familie gibt es keinen passenden Spender, daher organisieren wir gemeinsam mit ihrer Familie und Freunden eine Typisierungsaktion, bei der wir nach einem passenden Spender für Lisa und andere suchen:

Sonntag, 02.08.2020, 11.00 – 16.00 Uhr,
Grundschule Rodalben, Mozartplatz 1, 66976 Rodalben

Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 45 Jahren alt ist kann sich bei uns an diesem Tag aufnehmen lassen und so vielleicht zum Lebensretter werden.

Am 04. Juni 2020, erhielt die 21-jährige Lehramtsstudentin Lisa die unfassbare Nachricht, dass sie an Leukämie, Blutkrebs, leidet. Die Erkrankung wurde bei einer routinemäßigen Blutuntersuchung festgestellt. Lisa fühlte sich eigentlich vollkommen gesund, die Diagnose kam für sie und ihre Familie als kompletter Schock. Am 05. Juni 2020 musste sie sich sofort ins Krankenhaus begeben, wo man umgehend mit einer Chemotherapie begann. Es war keine Zeit zu verlieren. Schnell stand fest, dass sie, um wieder ganz gesund zu werden, eine Stammzelltransplantation benötigen wird. Lieder gibt es innerhalb ihrer Familie keinen passenden Stammzellspender. Lisa ist daher auf eine fremde Stammzellspende angewiesen, um ihr Leben zu retten.

Lisa Familie und ihre Freunde in Rodalben stehen ihr zur Seite, sie geben ihr in dieser harten Zeit Halt. Gemeinsam mit blut.eV organisieren Sie eine Typisierungsaktion, damit für Lisa und auch für andere Patienten so schnell wie möglich ein passender Stammzellspender gefunden werden kann. Jeder neue Spender bedeutet eine neue Chance auf Leben für Lisa und für andere.

Stammzellspender kann jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren werden. Es genügt, sich einmal als Spender registrieren zu lassen, alle Dateien sind miteinander vernetzt. Mehr Informationen zum Thema Stammzellspende gibt es hier.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise  kann eine Registrierungsaktion nur unter ganz besonderen Auflagen und Rahmenbedingungen erfolgen.

Wir bitten alle die kommen, sich ganz genau an die dort erklärten und vorgegebenen Anweisungen zu halten. Je nach aktuellem Stand der Corona-Pandemie kann es noch kurz vor der Aktion zu Änderungen kommen, wir werden die jeweils aktuellen Vorgaben penibel einhalten und umsetzen. In diesem Jahr fehlen so viele neue Spender, gemeinsam können wir durch diszipliniertes, verantwortungsvolles und auch ein bisschen mutiges Verhalten dafür sorgen, dass diese Aktionen weiterhin stattfinden können. Die wichtigsten Regeln werden IMMER bleiben:

  1. ABSTAND HALTEN
  2. ZU JEDEM ZEITPUNKT MUND-/NASENSCHUTZ IN HALLE TRAGEN

Darüber hinaus werden wir vor dem Einlass in die Halle eine Temperaturmessung durchführen und mögliche Symptome für Corona abfragen. Eine erhöhte Körpertemperatur und das Vorhandensein von möglichen Corona-Symptomen schließen vom Eintritt in die Halle aus.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da uns für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

ALTRUJA-PAGE-RC9Z

Wie kann ich helfen?

  • Flyer und Plakat ausdrucken und verteilen

  • Diesen Beitrag in Social Media teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Den Geldspenden-Aufruf teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Freunde und Bekannte ansprechen und dazu animieren, sich als Spender registrieren zu lassen

Weiterlesen

Stammzellspender für Timo und andere

30. Juni 2020

Timo, 41, Vater von Luca und Nils und Ehemann von Andrea, hat Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann sein Leben retten. Einen passenden Familienspender hat Timo nicht, daher organisieren wir gemeinsam mit seiner Familie und seinen Freunden eine Typisierungsaktion, bei der wir nach fremden Spendern suchen:

Sonntag, 19.07.2020, 11.00 – 16.00 Uhr,
Carl-Julius-Weber Halle, Jahnweg 2, 74635 Kupferzell.

Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 45 Jahren alt ist kann sich bei uns an diesem Tag aufnehmen lassen und so vielleicht zum Lebensretter werden.

Kurz nach Ostern suchte Timo den Arzt auf, weil seine Frau unerklärliche blaue Flecken und eine gelbe Hautfarbe an ihm feststellte. Nach einigen Untersuchungen erhielt er die schockierende Diagnose „Blutkrebs“ uns wurde umgehend ins ins Krankenhaus eingewiesen. Dort verlor man keine Zeit und leitete sofort eine erste Chemotherapie ein. Seine Familie konnte es kaum fassen, „Corona hat das normale Leben schon außer Kraft gesetzt, aber diese Diagnose riss uns den Boden unter den Füßen weg“, so Andrea, seine Frau. Niemand durfte Timo besuchen, die Corona Auflagen waren sehr streng. Die Kinder, Luca 10 und Nilo 6 Jahre alt, vermissten ihren Vater sehr.

Der erste Therapiezyklus verlief erfolgreich und Timo durfte sogar zum 10.Geburtstag von Luca, seinem ältesten Sohn, kurz das Krankenhaus verlassen. Doch schon bald musste er wieder ins Krankenhaus und es ist nicht absehbar, wann Timo wieder nach Hause darf.

2014 hat Timo selbst einmal Stammzellen gespendet und jetzt bittet er die Bevölkerung, ihm zu helfen.

Da Timos Bruder nicht als Spender in Frage kommt, kann Timo nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Um in dieser schwierigen Situation nicht tatenlos zu bleiben und die Suche nach einem „genetischen Zwilling“ für Timo aktiv zu unterstützen, rufen seine Frau Andrea, seine Familie und Freunde gemeinsam mit blut.eV dazu auf, sich als potenzielle Stammzellspender registrieren zu lassen.  Neu als Spender aufnehmen lassen kann sich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren. Mehr Informationen Stammzellspende gibt es hier.

Um Timo zu helfen und seine Wünsche zu erfüllen, appellieren seine Frau und Söhne: „Timo ist der beste Papa und Ehemann, den man sich vorstellen kann. Wir möchten ihn nicht verlieren. Deshalb bitten wir alle – lasst euch registrieren! Damit schenkt ihr Timo das Wertvollste, was es gibt – die Hoffnung auf ein zweites Leben.  Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion eine Welle der Hilfsbereitschaft auslösen. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto größer sind die Überlebenschancen für Timo und auch andere Blutkrebspatienten. Denn nur wer registriert ist, kann auch als Lebensretter gefunden werden. Allen, die sich an dieser Aktion beteiligen, danken wir von ganzem Herzen.“

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise  kann eine Registrierungsaktion nur unter ganz besonderen Auflagen und Rahmenbedingungen erfolgen.

Wir bitten alle die kommen, sich ganz genau an die dort erklärten und vorgegebenen Anweisungen zu halten. Je nach aktuellem Stand der Corona-Pandemie kann es noch kurz vor der Aktion zu Änderungen kommen, wir werden die jeweils aktuellen Vorgaben penibel einhalten und umsetzen. In diesem Jahr fehlen so viele neue Spender, gemeinsam können wir durch diszipliniertes, verantwortungsvolles und auch ein bisschen mutiges Verhalten dafür sorgen, dass diese Aktionen weiterhin stattfinden können. Die wichtigsten Regeln werden IMMER bleiben:

  1. ABSTAND HALTEN
  2. ZU JEDEM ZEITPUNKT MUND-/NASENSCHUTZ IN HALLE TRAGEN

Darüber hinaus werden wir vor dem Einlass in die Halle eine Temperaturmessung durchführen und mögliche Symptome für Corona abfragen. Eine erhöhte Körpertemperatur und vorhandene mögliche Corona-Symptome schließen vom Eintritt in die Halle aus.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da uns für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

ALTRUJA-PAGE-IJYR

Wie kann ich helfen?

  • Flyer und Plakat ausdrucken und verteilen

  • Diesen Beitrag in Social Media teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Den Geldspenden-Aufruf teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Freunde und Bekannte ansprechen und dazu animieren, sich als Spender registrieren zu lassen

Weiterlesen

Stammzellspender für Svenja gesucht!

26. Mai 2020

Svenja, 20 Jahre alt aus Rheinzabern leidet an ALL, Akuter Lymphatischer Leukämie. Um wieder ganz gesund zu werden braucht Svenja nach der Chemotherapie und Bestrahlung eine Stammzelltransplantation. Die Suche nach einem passenden Spender wurde eingeleitet und wir unterstützen diese Suche aktiv durch einen Spendenaufruf.

Wie könnt Ihr Svenja helfen?

Jeder könnte der für Svenja passende Spender sein! Wir bitten alle, die sich noch nicht registriert haben, inständig dies jetzt zu tun. Es gibt zwei Möglichkeiten, dies zu tun:

WICHTIG: Wegen Corona ist die Organisation sehr aufwändig. Wir bitte alle, sich an die Abstandsregeln zu halten und sich so zu verhalten, dass die Aktion nicht abgebrochen werden muss, auch wenn es zu Wartezeiten kommt. In der Halle muss ein Mundschutz getragen werden. Eine Bewirtung ist nicht möglich, bitte bei heißem Wetter an Wasser und Sonnenschutz denken und bei schlechtem Wetter ebenfalls entsprechend ausrüsten. Bitte nur zur Aktion kommen, wenn man absolut gesund ist.

Gesucht werden gesunde Menschen zwischen 17 und 45 Jahren. Wer als Spender in Frage kommt und Informationen dazu, wie eine Spende abläuft findet ihr hier.

Wer nicht als Spender in Frage kommt, kann mit einer Geldspende dabei helfen, die Kosten für die Registrierung zu decken. Jeder Euro ist wichtig und hilft!

In diesen Zeiten mit einer schweren Erkrankung allein im Krankenhaus zu liegen, keinen oder nur extrem wenig Besuch haben zu dürfen und durch eine harte Behandlung gehen zu müssen ist hart. Über ein paar liebe Zeilen entweder hier im Spendenformular oder auf ihrem Instagram Profil #svenja_tinat freut Svenja sich sehr.

ALTRUJA-PAGE-PIK9

Wie kann ich helfen?

  • Flyer und Plakat ausdrucken und verteilen

  • Diesen Beitrag in Social Media teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Den Geldspenden-Aufruf teilen oder per E-Mail weiterleiten

  • Freunde und Bekannte ansprechen und dazu animieren, sich als Spender registrieren zu lassen

Weiterlesen

Weingartner Lebenslauf 2.0 15 Jahre – 15 Tage

21. April 2020

Am 16.05.2020 fällt der Startschuss! Traditionell um 14.30 Uhr wird der 15. Weingartner Lebenslauf mit einem Kanonenböller des Schützenvereins Weingarten eröffnet. Dabei sein kann jeder live im Internet.

Nach dem Startschuss haben alle Teilnehmer 15 Tage lang, vom 16.05. bis zum 30.05. Zeit, Corona-gerecht alleine und unter Einhaltung der Abstands-Vorschriften so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren und Sponsoren dafür zu suchen.

Hier gehts zur Anmeldung

Jeder Teilnehmer erhält nach der Anmeldung eine Startnummer und unsere berühmten Rundenpunkte zugeschickt. Für jeden gelaufenen Kilometer klebt sich der Läufer selbst einen Punkt auf die Startnummer. Nach dem Ende des Laufes, und gerne auch immer wieder während der Laufzeit, freuen wir uns über Fotos von Startnummern, gerne am Läufer dran! Wer keine Fotos machen will kann uns einfach die gelaufenen Kilometer mitteilen. Jeder, der eine Rückmeldung gibt, erhält eine Teilnahmeurkunde.

Wir freuen uns über jedes Foto „in Action“ von Ihnen mit der Startnummer! Einfach per E-Mail an uns senden, oder selber direkt posten auf Facebook oder Instagram, mit einem der folgenden Hashtags: #weingartnerlebenslauf #laufengegenkrebs #15Jahre15Tage #blutev

Zum Spendensammeln kann jeder unser Spendenportal nutzen und dort sogar ganz leicht eine eigene Seite erstellen und per Whatsapp oder E-Mail verteilen. Für jede Spende senden wir natürlich gerne eine Spendenbescheinigung zu.

Gruppen können auch in diesem Jahr wieder laufen, natürlich nicht gemeinsam, sondern jedes Gruppenmitglied einzeln für sich.

Machen wir uns auf den Weg, auch wenn wir einzeln unterwegs sind können wir viel bewegen!

Zur Anmeldung

Weiterlesen

blut.eV und Corona 2020

18. März 2020

Liebe Freunde und Förderer von blut.eV,

eigentlich sollten wir jetzt gerade mit der Planung des 15. Weingartner Lebenslaufes, des Osterbasars im Städtischen Klinikum Karlsruhe, eines Benfizkonzertes und vor allem mehrerer Typisierungsaktionen beschäftigt sein. Eigentlich. Wenn da nicht das Corona Virus wäre, das unsere Welt gerade aus den Fugen wirft. Es kommt sicher nicht als Überraschung, dass wir alle geplanten Veranstaltungen bis auf weiteres absagen müssen und wie alle anderen von Tag zu Tag auf die aktuelle Entwicklung der Situation reagieren werden.

Veranstaltungen wie der Lebenslauf, Basare, Benefizkonzerte und dergleichen sind für unsere Arbeit eine lebenswichtige Finanzierungsquelle. Wenn solche Dinge nicht stattfinden können, stehen wir vor einer schwierigen Situation. Auch in Zeiten einer Pandemie erkranken Menschen an Krebs. Und gerade in solchen Zeiten werden zusätzliche Hilfseinrichtungen wie blut.eV dringend gebraucht. Die Corona Krise fordert uns alle in bisher noch nicht da gewesenem Ausmaß. Wir alle haben Sorgen und müssen unterschiedliche persönliche Herausforderungen bewältigen. Denken wir aber auch in solchen Zeiten an die Menschen, die zu den Sorgen die Corona mit sich bringt, noch eine Erkrankung wie Krebs zu bewältigen haben. Jede einzelne Spende zählt mehr denn je. Spenden können Sie ganz einfach hier. Eine Bescheinigung senden wir Ihnen umgehend zu.

Wir hoffen, dass wir alle die kommenden Wochen der freiwilligen „sozialen Distanz“ gut überstehen und so gesund wie möglich durch diese schwierige Zeit kommen. Die Distanz zueinander wahren wir aber nur im körperlichen Sinn, im Geiste sind wir ganz nah beieinander. Per Telefon und Internet sind wir für alle Menschen mit Fragen und Sorgen zu Krebserkrankungen nach wie vor erreichbar.

Auch als Stammzellspender kann man sich weiterhin über uns registrieren lassen. Wir versenden unsere Lebensretter Sets und Sie können sich zuhause typisieren und die Probe dann per Post ans Labor schicken. Das Set anfordern können Sie entweder gleich hier, per Telefon: 07244/6083-0 (bitte Nachricht hinterlassen falls wir nicht da sind, wir rufen sehr zeitnah zurück), per E-Mail an info@blutev.de oder über das Kontaktformular hier auf der Webseite.

Alles Gute und viel Kraft für die bevorstehende Zeit wünscht Ihnen der Vorstand von blut.eV,

Susanne Bogner
1. Vorsitzende

Weiterlesen

Typisierung bei der Freiwilligen Feuerwehr Schorndorf

17. Februar 2020
  • 23. Februar, 11 bis 16 Uhr
  • Feuerwehrgerätehaus Schornbach
    Schmiedgasse 43, 73614 Schorndorf-Schornbach

Am Sonntag, 23. Februar 2020 von 11.00 – 16.00 Uhr haben die Schorndorfer Jugendfeuerwehr zum Weisswurstfrühstück aufgerufen und unter dem Motto „Einer für alle, alle für einen“ sind alle Bürgerinnen, Bürger und Kameradinnen und Kameraden aller Organisationen und Vereine zwischen 17 und 45 Jahren eingeladen sich typisieren zu lassen. Alle Besucher tragen außerdem durch reichlichen Verzehr zur finanziellen Unterstützung dieser Aktion bei.

In Bezug auf den 6-jährige Julian, Sohn eines Feuerwehrkameraden aus Malsch-Waldprechtsweier, ließen sich im Dezember in Malsch 422 neue Stammzellspender registrieren und glücklicherweise hat Julian im Januar tatsächlich einen Spender gefunden. Da jedes Jahr 26.000 Menschen* alleine in Deutschland neu an Leukämie erkranken, möchte die Jugendfeuerwehr Schornbach den Kampf um das Leben dieser Menschen unterstützen.

Nur gemeinsam konnte dem kleinen Julian und kann in Zukunft seinen Leidensgenossen geholfen werden.

Typisierungssets und Infomaterial sind ausreichend vorhanden und der gesamte Erlös des Weißwurstfrühstücks wird an blut.eV gespendet.

Weiterlesen