22. Krebsinformationstag Tübingen

23. April 2018

Am Samstag, 28. April 2018 findet ab 10.00 Uhr der Krebsinformationstag für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Schwerpunkte des Patiententages sind: Langzeitüberlebende, PIPAC, Molekulares Tumorboard.

Krebsexperten treffen, Wissen erweitern, Selbsthilfegruppen und Beratungsangebote kennenlernen, sich austauschen. Dazu laden wir Sie ganz herzlich nach Tübingen ein.

In der Behandlung von Krebs hat es in den letzten 20 Jahren große Erfolge gegeben. Die 5-Jahres-Überlebensrate ist bei vielen Krebserkrankungen signifikant gestiegen. Wer fünf Jahre nach der Therapie ohne Rückfall lebt, gilt als geheilt. Aber sind die Überlenden auch gesund? Wie lange bleibt man Patient? Hedy Kerek-Bodden geht in ihrem Vortrag der Frage nach, was langzeitüberlebende Krebspatienten brauchen.

Die Peritonealkarzinose ist gefürchtet. Sie tritt häufig bei fortgeschrittenen Tumorerkrankungen des Bauch- und Beckenraums auf und verschlechtert die Prognose erheblich. Mit der PIPAC, bei der das Chemotherapeutikum als feiner Nebel mit Druck in die Bauchhöhle geblasen wird, wurde ein innovatives Verfahren entwickelt, das vielen Patienten ein längeres Leben bei guter Lebensqualität schenken kann.

Bei Vorliegen bestimmter individueller Merkmale auf molekularer Ebene, kann man Krebspatienten heute mit neuen Therapien helfen, bei denen die üblichen Therapien nicht (mehr) erfolgreich sind.

Veranstaltungsort: Tübingen, Corona-Kliniken-Berg, Gebäude 400/420, Hoppe-Seyler-Str. 3,

Anmeldung: Schriftliche Anmeldung bis zum 23. April 2018 ist erforderlich, E-Mail: tumorzentrum@med.uni-tuebingen.de
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Mitarbeiter/Veranstaltungskalender/22_+Krebsinformationstag-port-80-p-126321.html

UNIVERSITÄTSKLINIKUM TÜBINGEN
Südwestdeutsches Tumorzentrum – CCC Tübingen-Stuttgart

Sekretariat Geschäftsführung
Herrenberger Str. 23 | 72070 Tübingen
Tel. 07071 29-85235 | Fax 07071 29-5225
elisabeth.meinhardt@med.uni-tuebingen.de
www.tumorzentrum-tuebingen.de

Flyer Krebsinformationstag Tübingen

 

 

Weiterlesen

Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe im Städtischen Klinikum

6. April 2018

Die Selbsthilfegruppe trifft sich regelmäßig (alle 2 Monate) in den Räumlichkeiten bei blut.eV, Ringstraße 116 in Weingarten und möchte Ihre Treffen mindestens 2 x im Jahr am Städtischen Klinikum anbieten. Somit können Angehörige und Patienten, die sich noch in Behandlung in der Klinik befinden, ebenso am Treffen teilnehmen und die Gruppe kennen lernen. Der Patientenabend beginnt an einigen Abenden mit einem Kurzvortrag zu den unten genannten Themen. Anschließend laden wir zu einer lockeren Gesprächsrunde zum Erfahrungsaustausch ein.

Nächster Termin: Donnerstag, 03. Mai 2018 um 19.30 Uhr im Städtischen Klinikum Karlsruhe, Seminarraum Haus D, 

Thema: Praktische Fragen nach Stammzelltherapie – Prof. Dr. Mark Ringhoffer

In Deutschland werden jährlich 3.000 allogene Stammzelltransplantationen durchgeführt. Zwar handelt es sich hierbei auch heute noch um ein risikobehaftetes, im Einzelfall auch lebensbedrohliches Therapieverfahren, gleichwohl ist die langfristige Lebensqualität der Überlebenden im Allgemeinen gut. Nach einer allogenen Stammzelltransplantation kann eine Reihe von Problemen auftreten, die durch vorbeugende Maßnahmen zum Teil vermieden oder durch frühzeitige Behandlung reduziert und gelöst werden können. Jedes Nachsorge-Schema muss an den jeweiligen Patienten angepasst werden. Hier tauchen immer viele Fragen auf, die wir Ihnen an diesem Abend gerne beantworten möchten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Patienten und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Was wollen wir?

  • Mut machen, dass man trotz bösartiger Erkrankung Lebensqualität erhalten kann
  • Erfahrungsaustausch mit Betroffenen und ihren Angehörigen ermöglichen
  • Hilfe bei der Bewältigung der Diagnose und den alltäglichen Problemen geben
  • Kontaktvermittlung zu Betroffenen, Ärzten und Psychoonkologen
  • Austausch und Diskussion über neue medizinische Erkenntnisse und aktuelle Therapiemöglichkeiten
  • laienverständliche Informationen geben
  • Aufklärung in der Öffentlichkeit
  • Angst gemeinsam überwinden
Weiterlesen

Treffen Leukämie- und Lymphom Selbsthilfegruppe im Klinikum Karlsruhe

6. September 2017

Am 05.10.2017 trifft sich die Selbsthilfegruppe Leukämie und Lymphom zum ersten Mal im Städtischen Klinikum Karlsruhe, im Seminarraum Haus D, Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe. Wir freuen uns sehr, dass wir zu diesem Treffen Herrn Prof. Dr. Martin Bentz und Herrn Prof. Dr. Mark Ringhoffer begrüßen dürfen und freuen uns auf einen interessanten Austausch zum Thema Akute Leukämie und Stammzelltherapie. Alle interessierten Patienten oder Angehörige sind herzlich eingeladen, über einen kurze Anmeldung unter 07244/6083-0 bei Frau Beate Wimmer würden wir uns freuen.

Weiterlesen

Strategien gegen Krebs

9. Februar 2017

NCTNationales Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg, eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. 13. März 2017

 

PRESSEMITTEILUNG
13. Heidelberger KrebsPatiententag: Strategien gegen Krebs

Patienten fragen, Experten antworten: Der jährliche KrebsPatiententag des NCT hat sich inzwischen zu einer festen Institution in der Rhein-Neckar-Region entwickelt. Für die 13. Auflage am 1. April 2017 erwarten die Veranstalter wieder über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Strategien gegen Krebs“. Ärzte und Wissenschaftler stellen Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen bewährte und neue Konzepte in der Krebstherapie vor. Nach dem Vortragsprogramm am Vormittag können sich die Besucher in Expertenrunden mit Ärzten und Selbsthilfevertretern zu den spezifischen Krebserkrankungen austauschen. Der Heidelberger Oberbürgermeister Professor Eckart Würzner und der Krebsverband Baden-Württemberg sind Schirmherren der Veranstaltung. Die Teilnahme am KrebsPatiententag ist kostenlos.Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe.

„Zu unserem mittlerweile traditionellen KrebsPatiententag laden wir Krebspatientinnen und -patienten, deren Angehörige und alle Interessierten ein, um die neuesten Entwicklungen in allen Bereichen der Krebstherapie vorzustellen“, sagt Professor Dirk Jäger, Ärztlicher Direktor am NCT Heidelberg. Diesen neuen Ansätzen in der Onkologie widmet sich Jäger gleich im ersten Vortrag des 13. Heidelberger KrebsPatiententags am Samstag, 1. April um ca. 10:00 Uhr. Im Anschluss berichten die Professoren Jürgen Debus, Alexis Ulrich und Boris Radeleff über moderne Behandlungskonzepte der Strahlentherapie und Chirurgie.

Trotz Krebs sich möglichst viel Lebensqualität bewahren: Darum geht es in den Vorträgen ab 11:50 Uhr. Bei jeder Krebserkrankung kann sich eine ausgeprägte Form der Erschöpfung in Folge der Erkrankung oder auch der Therapie einstellen. Auf das was dann wichtig ist, geht Professor Michael Thomas ein. Der Spezialist für thorakale Onkologie berichtet über Strategien zum Umgang mit der Fatigue. Im Anschluss geben die Referenten Günter Kupke und Dr. Imad Maatouk Antworten auf Fragen zum Thema „Krebs und Sexualität“: Warum kann Krebs die Sexualität beeinträchtigen? Wie können Betroffene damit umgehen? Ist es hilfreich, sich dazu mit anderen auszutauschen? Wo gibt es Informationen und Unterstützung?

Nach der Mittagspause berichten Spezialisten aus verschiedenen onkologischen Fachbereichen über neue Erkenntnisse. Vertieft werden können die Themen in den anschließenden Gesprächsrunden mit Ärzten, Beratungsdiensten und Vertretern der Selbsthilfegruppen. Insgesamt acht Themenbereiche erwarten die Besucher: 1. Brustkrebs und gynäkologische Tumoren; 2. Gastrointestinale (Speiseröhre, Magen, Darm) und neuroendokrine Tumoren; 3. Prostatakarzinom und urogenitale Tumoren; 4. Kopf-Hals- / thorakale Tumoren und Neuroonkologie; 5. Hautkrebs; 6. Leukämien, Lymphome und Multiples Myelom; 7. Sarkome, Knochen- und Weichteiltumoren, CUP; 8. Beratungsdienste des NCT.

Im Foyer des Vortragssaals laden Stände der Selbsthilfegruppen und Organisationen rund um das Thema Krebs sowie der Krebsinformationsdienst des DKFZ zum Austausch ein.

Auch 2017 haben Heidelbergs Oberbürgermeister Professor Eckart Würzner und der Krebsverband Baden-Württemberg die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen. „Ich danke dem NCT für das informative Angebot und kann jedem Bürger nur empfehlen am 1. April vorbeizuschauen“, sagt Würzner.

Anmeldung

Teilnehmer werden gebeten, sich namentlich anzumelden, entweder online unter
www.nct-heidelberg.de/anmeldung, per E-Mail an:patiententag@nct-heidelberg.de  oder per Antwortkarte, die aus dem Einladungsflyer zu entnehmen ist. Die Teilnahme am Patiententag ist kostenlos. Für Getränke und Speisen in den Pausen ist gesorgt.Anmeldeschluss ist der 30.März 2017. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Rückantworten gibt es nur, wenn die Teilnehmerzahl überschritten ist.

Kontakt:
Fortbildungs- und Veranstaltungsorganisation Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg School of Oncology
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 56-6558
Fax: +49 6221 56-5094
patiententag@nct-heidelberg.de

Veranstaltungsort: Hörsaalzentrum Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, Heidelberg

Daten zur Veranstaltung
Wann:            01.04.2017,              10:00 – 15:00 Uhr
Anmeldung:    bis 30.03.22017

Das Programm der Veranstaltung ist zu finden unter folgen Link: Programm

Weiterlesen

MPN Patiententag 11. Februar 2017 in Mannheim

6. Januar 2017

Myelo Proliferative Neoplasien

Im Fokus: Myelofibrose, Polycythaemia vera, Chronische myeloische Leukämie

Der Austausch mit anderen Betroffenen und deren Angehörigen stellt für Patienten mit seltenen Bluterkrankungen eine wertvolle und wichtige Hilfe dar. So auch bei den sogenannten Myeloproliferativen Neoplasien (MPN). Die Veranstaltung findet im Park Inn by Radisson, Am Friedensplatz1, 68165 Mannheim statt.

Agenda Vormittag:

10.00  Uhr Wissensmarktplatz mit Informationsständen

10.30-10.45 Uhr Begrüßung Prof. Dr. med. Wolf.-K. Hoffmann

10.45-11.15 Uhr  Myeloproliferative Neoplasien – Prof. Dr. med. Andreas Reiter

11.15-10.30 Uhr Pause

11.30-12.30 Uhr Workshops (Myelofibrose, Polycythaemia, Chronische myeloische Leukämie

12.30-13.15 Uhr Mittagspause

13.15-13.45 Uhr Labordiagnostik – Was passiert mit der Blutprobe

13.45-13.55 Uhr Pause

13.55-14.25 Uhr Wie gehe ich mit der Krankheit um?

14.25-14.55 Uhr Hautpflege und Kontrolle – Was ist zu beachten?

14.55-15.00 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung

Weiterlesen

Vortrag zum Thema Leukämien

4. August 2016

Im Rahmen des Gruppenabendes der Selbsthilfegruppe für Leukämien und Lymphome unter dem Dach von B.L.u.T. eV kommt Prof. Dr. med. Bentz, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie/Palliativmedizin am Städtischen Klinikum in Karlsruhe und steht im Anschluss an seinen Vortrag für Fragen zur Verfügung.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden geraden Monat (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember)am 1. Donnerstag um 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten von B.L.u.T.eV in der Ringstraße 116 in 76356 Weingarten.

Ansprechpartner: Rainer Krafft und Susanne Bensching

Weiterlesen

12. Heidelberger Krebspatiententag

9. April 2016

Am Samstag, 9. April 2016, lädt das NCT Heidelberg Krebspatienten zum 12. Heidelberger KrebsPatiententag ein. Von 10:00 bis 15:00 Uhr können sich Krebspatienten, Angehörige und Interessierte aus erster Hand zu aktuellen Erkenntnissen aus der Krebsmedizin informieren.

Themen: Molekulare Diagnostik, Aktuelle Therapieansätze, Mythen und Irrtümer rund um eine Krebserkrankung aus der Sicht der Selbsthilfe, Ernährungstherapie, Krebs und Bewegung, Psychoonkologie, Sozialdienst.

Expertenforen ab 13.30 Uhr: Brustkrebs, gastrointestinale Tumore, Prostatakarzinom, Kopf-Hals Tumore, Hautkrebs, Leukämien, Sarkome, Knochen- und Weichteiltumore, Beratungsdienst NCT

Tagungsort: Hörsaalzentrum Chemie der Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 252, 69120 Heidelberg. Anfahrt ab Bahnhof: Straßenbahn Linie 24 Richtung Handschuhsheim oder Bus Linie 32 Richtung Neuenheim, Kopfklinik bis Haltestelle Technologiepark

Im Foyer erwartet die Gäste u.a. ein breites Angebot an Infoständen der Selbsthilfegruppen. Auch B.L.u.T. eV ist vertreten.

Weiterlesen

Karlsruher Patiententag Leben mit Krebs 21.11.2015

17. Oktober 2015

Informationen und Hilfen für Patienten und Angehörige.

Die Diagnose Krebs ist für die Betroffenen, aber auch für deren Angehörige und Freunde, ein einschneidendes Ereignis. Trotz zahlreicher Fortschritte in der Erkennung und v.a. in der Behandlung von Kregserkrankungen, ist die Diagnose Krebs für viele Menschen nach wie vor gleichbedeutend mit dem nahenden Lebensende. Demgegenüber stehen große Fortschritte in der frühzeitigeren Diagnosestellung von Krebserkrankungen, v.a. beim Darmkrebs, aber auch in der immer treffgenaueren Entdeckung von Tumorabsiedlungen.

Bei der Behandlung von Krebserkrankungen gibt es einen starken Trend hin zu immer individuelleren Therapiekonzepten, in denen uch komplementärmedizinische Ansätze zunehmend berücksichtigt werden. Aber auch in den Fällen, bei denen es darum geht, Lebensqualität für die noch verbleibende Lebenszeit zu erreichen, sind Fortschritte erzielt worden. Erst kürzlich wurde für den Raum Karlsruhe das Palliative Care Team des Onkologischen Schwerpunkts eingeführt, das gemeinsam mit den Karlsruher Brückenschwestern einen großen Beitrag zur guten häuslichen Versorgung schwerstkranker Patienten leistet. Im Rahmen des diesjährigen Patiententags soll das 20-jährige Bestehen unserer Brückenschwestern besonders gewürdigt werden.

Der 8. Patiententag soll Patienten, deren Angehörigen, aber auch interessierten, einen verständlichen Einblick in den aktuellen Stand der Diagnostik und Behandlung von Krebserkrankungen vermitteln und auch Gelegenheit bieten, sich mit Experten über unterschiedliche Aspekte dieser Erkrankungen auszutauschen und zu diskutieren.

Im Namen des Onkologischen Schwerpunktes Karlsruhe, aller Ärzte, Therapeuten und ehrenamtlicher Helfer lade ich Sie zu dieser gemeinsamen Veranstaltung sehr herzlich ein.

PD Dr. med. Thomas Zöpf
Vorstandsvorsitzender OSP Karlsruhe 2015

B.L.u.T. eV ist mit einem Informationsstand vertreten und bietet von 13.00 – 14.00 Uhr einen Workshop zum Thema OnkoWalking an. Hierfür melden Sie sich bitte morgens am Stand der Anmeldungen an.

Donnerstag, 12.11.2015, Ringstraße 116 in 76356 Weingarten

19.30 Uhr

Weiterlesen

Patiententag Myelomtage 24.10.2015

Gesundheitstag Karlsbad Ittersbach 26.09.1015

28. August 2015

Diagnose Krebs – Was kann ich tun?

Wasenhalle, Belchenstraße 29, 76307 Ittersbach

10.00 – 18.00 Uhr

Themen:

Gesundheitsversorgung in der Fläche, Vorstellung DKFZ & Tätigkeitsfelder, Vorstellung PSDK & Tätigkeitsfelder, Männer und Selbsthilfe am Beispiel Prostatakrebs, Vortrag der Deutschen Rentenversicherung zum Thema „Medizinische Leistungen zur Rehabilitation“, Vortrag „Immuntherapie bei Krebs“, Vorsorgemöglichkeiten zum Thema Magen-/Darmkrebs.

Weiterlesen