3. Typisierungsaktion Oberland gegen Blutkrebs – Lebensretter gesucht!

26. Februar 2018

Seit 2013 engagiert sich die blut.eV Regionalgruppe Oberbayern für Leukämie-und Tumorpatienten und deren Angehörige. Aus persönlicher Erfahrung weiss man dort, wie wichtig gerade das Thema Stammzellspende für viele Blutkrebs-Patienten ist: Die Transplantation von Stammzellen eines gesunden Spenders ist oft die einzige Chance auf Heilung von einer Blutkrebs-Erkrankung.

Um möglichst viele freiwillige Stammzellspender in die weltweit vernetzten Register aufnehmen zu können, organisiert blut.eV zusammen mit der Stiftung AKB (Aktion Knochenmarkspende Bayern) heuer bereits zum dritten Mal die Typisierungsaktion „Oberland gegen Blutkrebs“. Im Pfarrheim St. Andreas in Wolfratshausen können sich am 23.03.2018 alle spendenwilligen Mitbürger von 10.00 bis 17.00 Uhr als Stammzellspender registrieren lassen. Als Spender geeignet sind alle gesunden Menschen, die zwischen 17 und 45 Jahren alt sind und mindestens 50 kg wiegen. Die Schirmherrschaft über die Aktion hat erneut Frau Ilse Aigner, MdL, Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, übernommen.

Susanne Bogner von blut.eV ruft auf: „Wir bitten Sie von Herzen, helfen Sie uns! Kommen Sie zur Typisierungsaktion und lassen Sie sich als Spender registrieren! Unterstützen Sie uns auch mit Ihrer Geldspende, damit wir die Laborkosten für die aufwändige Untersuchung finanzieren können. Jede Typisierung verursacht Laborkosten in Höhe von 40 Euro.“

Spendenkonto bei der Sparkasse Bad-Tölz Wolfratshausen,
IBAN DE77 4306 0011 1112 26, BIC BYLADEMWOR
Kennwort „Oberland gegen Blutkrebs“
Für Ihre Spende erhalten Sie eine Spendenquittung, bitte hierzu Ihre Adressdaten vermerken.

 

 

Weiterlesen

Niefern-Öschelbronn ruft zur Typisierung auf!

23. Februar 2018

Blutkrebs kann jeden treffen – es geht uns alle an
Helfen Sie Leben retten und lassen Sie sich typisieren!

Vor einigen Jahren kämpfte Giovanna Willinger aus Niefern-Öschelbronn ums Überleben. Sie hatte akute myeloische Leukämie und brauchte dringend einen Stammzellspender. Alle Familienangehörigen wurden getestet, auch Ihre Zwillingsschwester, doch es passte niemand aus der Familie. So begann die zeitaufwendige Suche nach einem unverwandten Stammzellspender. Frau Willinger hatte damals Glück und fand in der weltweiten Spenderdatei noch rechtzeitig einen Spender und ist bis heute darüber sehr dankbar. Ihre Familie und Freunde engagieren sich seit her für den Verein blut.eV, der seit über 22 Jahren Stammzellspendersuchaktionen durchführt und weit mehr als 650 „Lebensretter“ hervorgebracht hat.

Aus diesem Grund veranstaltet blut.eV zusammen mit Freunden und der Familie in Niefern-Öschelbronn unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Birgit Förster am Samstag, 24.03.2018 von 14 bis 18 Uhr in der evangelisch methodistischen Kirche, Uhlandstraße 1, in Öschelbronn eine Typisierungsaktion.

Liebe potentielle Spenderinnen und Spender!
bitte nutzen Sie diese Chance und lassen sich typisieren – Blutkrebs kann jeden treffen. „Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen“. Das wird wohl nicht erreicht werden, aber mit einer Typisierung seiner Stammzellen wäre schon einmal ein Anfang gemacht. Mit jedem neu registrierten Stammzellspender steigt aber die Chance eines einzelnen, dass ihm oder ihr geholfen werden kann.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE AUFNAHME:

Gesunde junge Menschen zwischen 17 und 45 Jahren werden dazu aufgerufen, sich als freiwillige Stammzellspender registrieren zu lassen. Spender werden kann jeder Mensch, der gesund ist und an keiner chronischen Erkrankung (Herz, Lunge, Leber, Niere) leidet. Zur Aufnahme in die Spenderdatei ist neben der Entnahme einer zur Analyse der Gewebemerkmale erforderlichen kleinen Menge Blutes das schriftliche Einverständnis des Spenders erforderlich.

Für eine möglichst rasche und fehlerfreie Aufnahme ihrer persönlichen Daten bitten wir Sie, Ihre Krankenkassenkarte zur Aktion mitzubringen.

Wer bereits als Stammzellspender bei einer anderen Aktion schon typisiert ist, muss sich nicht nochmals registrieren lassen!

Wer aus gesundheitlichen Gründen oder aus Altersgründen nicht mehr als Spender infrage kommt, kann mit einer Geldspende ganz wesentlich helfen, denn jede Typisierung eines neuen Stammzellspenders kostet blut.eV 40 Euro. Die Kosten für die Bestimmung der Gewebemerkmale im Labor müssen komplett durch Geldspenden finanziert werden. Weder Staat noch Krankenkassen bezuschussen die Erstaufnahme eines künftigen Stammzellspenders.

Für die Aktion haben wir ein Spendenkonto eingerichtet: blut.eV, Volksbank Stutensee-Weingarten eG,
IBAN: DE48 6606 1724 0030 7833 79

Oder nutzen Sie hier jetzt gleich unser Online-Spendentool!
In beiden Fällen erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

ALTRUJA-BUTTON-G228

 

 

Weiterlesen

Typisierung bei den Stadtmeisterschaften in Kaiserslautern

15. Januar 2018

Am 17., 18. und 20. Januar rollt der Ball in der Barbarossahalle in Kaiserslautern. 16 Teams treten wieder gegeneinander an und kämpfen um den Titel „Stadtmeister im Hallenfußball 2018“. Anstelle des ESC West Kaiserslautern, der seine Mannschaft abgemeldet hat, ist der FC Shqiponja Kaiserslautern dabei. Ausrichter ist diesmal der SV Mölschbach, der auch selbst am Ball sein wird. An allen drei Tagen des Turniers können Sie sich typisieren lassen. Die Vorrundenspiele beginnen jeweils um 17.00 Uhr und die Endrunde am Samstag, 20. Januar beginnt bereits um 15.30 Uhr.

Gesucht werden gesunde Erwachsene zwischen 17 und 45 Jahren!

Allgemeine Informationen:
Stammzellen retten Leben! Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Schätzung des Robert Koch-Instituts Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Zwar haben sich bereits mehr als 29 Millionen Menschen in ein weltweit vernetztes Spenderregister aufnehmen lassen, jedoch gibt es für jeden fünften Patienten noch immer keinen passenden Spender. Für Gesunde sind nur wenige Tropfen Blut und ein paar Minuten Zeit notwendig, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte, die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Details zur Aufnahme finden Sie auf unserer Homepage unter www.blutev.de/spender-werden/FAQ.

Wer bereits als Stammzellspender bereits registriert ist (z. B. bei der DKMS) muss sich nicht nochmals typisieren lassen. Alle Dateien sind miteinander vernetzt und melden ihre Spender an das Zentralregister nach Ulm (Zentrales Knochenmarkspenderregister Deutschland, ZKRD).

Wer aus gesundheitlichen Gründen oder aus Altersgründen nicht mehr als Spender infrage kommt, kann mit einer Geldspende ganz wesentlich helfen, denn jede Typisierung eines neuen Stammzellspenders kostet blut.eV 40 Euro. Die Kosten für die Bestimmung der Gewebemerkmale im Labor müssen komplett durch Geldspenden finanziert werden. Weder Staat noch Krankenkassen bezuschussen die Erstaufnahme eines künftigen Stammzellspenders.

Für die Aktion haben wir ein Spendenkonto eingerichtet: blut.eV, Sparkasse Südliche Weinstraße, BAN: DE02 5485 0010 1700 2247 59    BIC: SOLADES1SUW

Oder nutzen Sie hier jetzt gleich unser Online-Spendentool! In beiden Fällen erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

http://ALTRUJA-PAGE-R245

 

 

Weiterlesen

Hilfe für Alexander Badinger

21. Dezember 2017

Kurz vor Weihnachten erreicht uns noch ein Hilferuf aus Albersweiler in der Pfalz. Um keine Zeit zu verlieren, haben wir uns sofort auf den Weg gemacht um der Familie und den Beteiligten zu helfen und so schnell wie möglich eine Typisierungsaktion für Alexander auf den Weg zu bringen.

Im Sommer 2017 erhielt Alexander Badinger die Nachricht, vor der sich alle fürchten: „Sie haben Krebs!“ Der 35-jährige Familienvater von zwei kleinen Mädchen aus Albersweiler ist an einem sehr seltenen und aggressiven Lymphdrüsenkrebs erkrankt und nur eine Stammzelltransplantation kann sein Leben noch retten. Einen passenden Familienspender gibt es leider nicht, Alexander ist auf einen freiwilligen fremden Stammzellspender angewiesen.

Aus diesem Grund haben sich seine Familie, Freunde und Bekannte mit Unterstützung von Landrat Dietmar Seefeldt und des HSV Albersweiler entschlossen, eine Typisierungsaktion für Alexander und andere am

Sonntag, 21.01.2018,
von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr,
in der Löwensteinhalle,
Kanskircher Straße in 76857 Albersweiler

durchzuführen. Jeder registrierte Spender erhöht die Chance einer Heilung. Auch viele andere Patienten sind auf solche Hilfe angewiesen und könnten womöglich durch Ihre Stammzellen gerettet werden!

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE AUFNAHME:

Gesunde junge Menschen zwischen 17 und 45 Jahren werden dazu aufgerufen, sich als freiwillige Stammzellspender registrieren zu lassen. Spender werden kann jeder Mensch, der gesund ist und an keiner chronischen Erkrankung (Herz, Lunge, Leber, Niere) leidet. Zur Aufnahme in die Spenderdatei ist neben der Entnahme einer zur Analyse der Gewebemerkmale erforderlichen kleinen Menge Blutes das schriftliche Einverständnis des Spenders erforderlich. Für eine möglichst rasche und fehlerfreie Aufnahme ihrer persönlichen Daten bitten wir Sie, Ihre Krankenkassenkarte zur Aktion mitzubringen.

Wer bereits als Stammzellspender bereits registriert ist (z. B. bei der DKMS) muss sich nicht nochmals typisieren lassen. Alle Dateien sind miteinander vernetzt und melden ihre Spender an das Zentralregister nach Ulm (Zentrales Knochenmarkspenderregister Deutschland, ZKRD).

Wer aus gesundheitlichen Gründen oder aus Altersgründen nicht mehr als Spender infrage kommt, kann mit einer Geldspende ganz wesentlich helfen, denn jede Typisierung eines neuen Stammzellspenders kostet blut.eV 40 Euro. Die Kosten für die Bestimmung der Gewebemerkmale im Labor müssen komplett durch Geldspenden finanziert werden. Weder Staat noch Krankenkassen bezuschussen die Erstaufnahme eines künftigen Stammzellspenders.

Für die Aktion haben wir ein Spendenkonto eingerichtet: blut.eV, Sparkasse Südliche Weinstraße, BAN: DE02 5485 0010 1700 2247 59    BIC: SOLADES1SUW

Oder nutzen Sie hier jetzt gleich unser Online-Spendentool! In beiden Fällen erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

ALTRUJA-PAGE-R245

Plakat zum Herunterladen

Flyer zum Herunterladen

 

Schenken Sie der gesamten Familie Badinger zum Jahresende etwas Hoffnung und unterstützen Sie die Aktion als „Stammzellspender“ und/oder „Geldspender“!

 

Mut, Freudigkeit und Hoffnung
sei das Dreigestirn,
das man nicht aus den Augen lasse. (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)

 

 

Weiterlesen

offerta 2017 – Wir sind dabei!

19. Oktober 2017

blut.eV präsentiert sich zum 1. Mal am Stand des Städtisches Klinikum Karlsruhe auf der offerta

Wenn die Offerta Ende Oktober zum 45. Mal ihre Pforten für Aussteller und Besucher öffnet, wird auch blut.eV und das Klinikum Karlsruhe mit einem großen Stand und wechselnden Informations- und Untersuchungsangeboten zu Gesundheitsthemen vertreten sein.

Vom 28. Oktober bis zum 5. November können sich Besucher und Interessierte täglich von 10 bis 18 Uhr am Stand N83 in Halle 3 über das umfassende Leistungsangebot des Klinikums, die Neubauprojekte sowie über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren. An allen Messetagen sind Blutzucker- und Blutdruckmessungen möglich. Einen riesen Spielespaß verspricht der Kinderspielkran des Klinikums. Mit einer Höhe von über 3 Metern stellt er ein besonderes Highlight für Klein und Groß dar, denn auf dem Kinderspielkran ist viel Fingerspitzengefühl gefragt beim Aufeinanderstapeln von Aluklötze.

Das Städtische Klinikum Karlsruhe ist das größte Krankenhaus in der Region Mittlerer Oberrhein. Es ist im Krankenhausbedarfsplan des Landes Baden-Württemberg als Haus der Maximalversorgung für die Region „Mittlerer Oberrhein“ ausgewiesen und Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg. Tag für Tag und rund um die Uhr stellen über 4.300 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Versorgung der Patienten sicher. Pro Jahr werden im Städtischen Klinikum über 63.000 stationäre und über 185.000 ambulante Patienten behandelt. Mit 22 medizinischen Fachabteilungen, 4 Instituten, einer Blutspendezentrale, einer Zentralen Notaufnahme sowie einer Kindernotaufnahme steht den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Karlsruhe und der Region ein umfangreiches Angebot an Gesundheitsdienstleistungen zur Verfügung.

Darüber hinaus kann man sich auf der Offerta an unserem Stand typisieren lassen und sich über unseren Verein und unsere Arbeit informieren. Kommen Sie doch einfach vorbei. Wir sind von Samstag, 28.10. bis Donnerstag, 02.11.2017  in Halle 3, Stand N.83,

Vielen herzlichen Dank an die Besucher unseres Standes.
Wir konnten bei der offerta 294 neue Stammzellspender aufnehmen.

Bei unserem Gewinnspiel „schätzen und gewinnen“ hatten wir 764 Röhrchen in der Box. Die Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt. Wir danken den Sponsoren für die Bereitstellung der Preise: ENBW, Walksches Haus, Papier Fischer, Brauhaus Karlsruhe, Boeser , Europabad.

 

 

 

Weiterlesen

Lale Güder aus Karlsruhe sucht dringend einen Stammzellspender

16. Oktober 2017

Lale Güder, 59 Jahre kämpft zum dritten Mal ums Überleben. Sie hat Leukämie und auch unter türkisch stämmigen Mitbürgern nimmt der Anteil von Leukämie- und Lymphom Patienten zu. Diese können häufig durch eine Stammzelltransplantation geheilt werden. Die Voraussetzung dafür ist das Vorhandensein eines passenden Stammzellspenders. Für deutschstämmige Patienten, die keinen Spender innerhalb der eigenen Familie haben, kann in 85-90% der Fälle ein passender fremder Spender gefunden werden. Patienten mit türkischer Abstammung haben wesentlich schlechtere Chancen einen fremden Spender zu bekommen, da in der Datenbank bis jetzt nur wenige türkisch stämmige Stammzellspender registriert sind. Deshalb rufen Familienangehörige zusammen mit dem Türkischen Elternverein Karlsruhe e.V. und mit dem Beistand des Gerneralkonsulats der Republik Türkei in Karlsruhe am 22.10.2017 in der Zeit von 14.00 – 18.00 Uhr beim Internationalen Begegnungszentrum, Kaiserallee 12d, 76133 Karlsruhe zur Typisierung auf.

Zur Registrierung als Stammzellspender sind vor allem türkisch stämmige Mitbürger im Alter zwischen 17 und 45 Jahren aufgerufen.

Beachten Sie bitte außerdem die Ausschlussgründe vor der Typisierung..

Spender werden kann jeder Mensch, der gesund ist und an keiner chronischen Erkrankung (Herz, Lunge, Leber, Niere) leidet. Zur Aufnahme in die Spenderdatei ist neben der Entnahme einer zur Analyse der Gewebemerkmale erforderlichen kleinen Menge Blutes das schriftliche Einverständnis des Spenders erforderlich. Für eine möglichst rasche und fehlerfreie Aufnahme Ihrer persönlicher Daten bitten wir Sie, Ihre Krankenkassenkarte zur Aktion mitzubringen.

Wer bereits als Stammzellspender registriert ist, muss sich nicht nochmals typisieren lassen!

Bitte helfen Sie uns, lassen Sie sich als Stammzellspender registrieren oder helfen Sie mit einer Spende dabei, die Laborkosten zu finanzieren. Vielleicht sind Sie der Lebensretter, auf den die Familie so sehnlich wartet!

Aktionsplakat Lale Güder

http://ALTRUJA-PAGE-NTHB

 

Weiterlesen

LGI sucht Lebensretter für Familienvater

8. September 2017

Die LGI Logistics Group International GmbH sucht nach einem Stammzellspender für den Ehemann einer Mitarbeiterin. Am 27. September 2017 organisiert die LGI deshalb in der Hauptverwaltung in Herrenberg eine Typisierungsaktion.

Zum Spenden-Formular

2015 erkrankte Berufskraftfahrer Anton Sakic an einem aggressiven Hirntumor, der durch eine Chemotherapie besiegt werden konnte. Doch die Behandlung hat das Knochenmark zerstört und eine tödliche Leukämie verursacht. „Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber ich habe Angst meine Familie zurückzulassen“, sagt Anton Sakic. Nur eine passende Stammzellspende kann jetzt noch das Leben des zweifachen Familienvaters retten.

LGI organisiert daher am 27. September 2017 von 12.00 Uhr bis 18.30 Uhr eine öffentliche Typisierungsaktion am Hauptsitz in Herrenberg. Mitmachen kann jeder im Alter zwischen 17 und 45 Jahren. Ausgeschlossen sind Personen mit schweren Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion oder Autoimmunerkrankungen. Die Kosten der Blutuntersuchung von 40 Euro pro Person übernimmt die LGI. Wer sich typisieren lassen will, muss sich lediglich am Empfang der LGI-Hauptverwaltung in der Hewlett-Packard-Straße 1/1 in Herrenberg melden und seine Krankenkassenkarte mitbringen.

Dr. Andreas Bunz, Vorsitzender der Geschäftsführung: „Es ist uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir Mitarbeitern und ihren Familien in lebensbedrohlichen Situationen helfen. Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion einen passenden Spender finden können und das Leben von Herrn Sakic damit gerettet wird. Darüber hinaus eröffnet sich durch diese Typisierung die Chance, in ähnlichen kritischen Situationen schnell handeln zu können.“

Wer sich nicht registrieren lassen kann, unsere Arbeit aber dennoch wichtig findet und unterstützen möchte, hat immer die Möglichkeit, uns mit einer Geldspende zu fördern. Ihre Spende kommt zu 100% dort an, wo sie gebraucht wird.

ALTRUJA-PAGE-SUNR

Plakat Betriebstypisierung

LGIFolder Betriebstypisierung LGI

Weiterlesen

Spender werden bei Handball Benefizspiel

16. August 2017

Am Sonntag den 27. August (16 Uhr) empfangen die Germanen den Drittligisten SG Leutershausen in der Schauenburghalle. Doch während ansonsten der Gegner auf der gegenüberliegenden Spielhälfte zu finden ist, geht es an diesem Tag für beide Teams gemeinsam gegen die Krankheit Leukämie!

Anlass dafür ist die Erkrankung der SGL-Judotrainerin Jasminka Köhler, bei der Blutkrebs diagnostiziert wurde. Sie hat glücklicherweise bereits einen Stammzellspender gefunden. Allerdings trifft das leider nicht auf alle Erkrankten zu.

Deshalb wollen die TSG Germania Dossenheim und die SG Leutershausen gemeinsam mit dem Verein „blut.eV.“ auf die Krankheit aufmerksam machen und neben dem sportlichen Leckerbissen auch zeigen, dass es Dinge gibt, die wichtiger sind als Handball. Aus diesem Grund findet vor und nach dem Spiel (13:00-15:30 & 18:00-20:30) eine große Typisierungsaktion in der benachbarten Jahnhalle statt. Dort kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren typisieren lassen (Versicherungskarte nicht vergessen).

Die Karten für das Spiel kosten 9 € (Ermäßigt: 5€). Der Erlös wird zu 100 Prozent zur Finanzierung der Laborkosten für neue Stammzellspender verwendet!

Download Plakat

Mehr Infos zum Thema Stammzellspende findet ihr hier!

Weiterlesen

Oberhausen-Rheinhausen ruft zur Typisierung auf

9. Juli 2017

Maria Aumüller, 55 Jahre, hat ihr ganzes Leben hart in der Landwirtschaft gearbeitet – ohne Ferien und Urlaub. Trotz der vielen Arbeit ist sie für ihre fünf Kinder immer eine liebende Mutter und Wegbegleiterin. Ihre enorme Geduld und Aufopferungsbereitschaft ist für ihre Familie jederzeit spürbar. Auch für ihre Enkel ist Oma Maria die bevorzugte Spielgefährtin und Trösterin und ihre älteren Angehörigen werden von ihr mit viel Fürsorge gepflegt.

Zum Spenden-Formular

Vor einigen Monaten waren dann die ersten Anzeichen einer Erkrankung zu erkennen. Doch erst seit wenigen Wochen ist klar, dass Maria ohne eine Stammzellspende nicht überleben kann. Maria ist für Ihre Kinder eine tragende Säule der Familie und gibt allen Halt, Verständnis und Freude. Bitte unterstützen Sie die Familie und nehmen an der Typisierungsaktion teil. Vielleicht sind Sie der passende Spender für unsere Mutter und Oma!

Jeder weitere registrierte Spender erhöht die Chance einer Heilung. Auch viele andere Patienten sind auf solche Hilfe angewiesen und könnten womöglich durch Ihre Stammzellen gerettet werden.

ALTRUJA-PAGE-SZG6

Voraussetzungen für die Aufnahme

Gesunde junge Menschen zwischen 17 und 45 Jahren werden dazu aufgerufen, sich als freiwillige Stammzellspender registrieren zu lassen. Beachten Sie bitte außerdem die Ausschlussgründe vor der Typisierung..

Spender werden kann jeder Mensch, der gesund ist und an keiner chronischen Erkrankung (Herz, Lunge, Leber, Niere) leidet. Zur Aufnahme in die Spenderdatei ist neben der Entnahme einer zur Analyse der Gewebemerkmale erforderlichen kleinen Menge Blutes das schriftliche Einverständnis des Spenders erforderlich. Für eine möglichst rasche und fehlerfreie Aufnahme Ihrer persönlicher Daten bitten wir Sie, Ihre Krankenkassenkarte zur Aktion mitzubringen.

Wer bereits als Stammzellspender registriert ist, muss sich nicht nochmals typisieren lassen!

Für die Typisierungsaktion benötigen wir nicht nur Freiwillige, die sich als potentielle Stammzellspender registrieren lassen, sondern auch Spender, die dabei helfen, die anfallenden Laborkosten zu finanzieren. Weder die Krankenkassen, noch sonstige staatlichen Institutionen kommen für diese Kosten auf. Für die Analyse einer Blutprobe werden 40  Euro benötigt.

Für Ihre Spende erhalten Sie auf Wunsch selbstverständlich eine Spendenquittung. Dazu geben Sie beim Verwendungszweck bitte Ihre Adresse an.

Aktionsplakat Maria Aumüller

Flyer Maria Aumüller

Weiterlesen

Stammzellspender für unsere Mutter in Mosbach gesucht!

21. Juni 2017

Alles fing Ende April an, wir waren mitten in den Vorbereitungen für meinen Polterabend und hatten viel Stress… Kleider einkaufen, alles organisieren, Einladungen verteilen und so weiter. Mama ging es in der Zeit nicht so gut, sie war sehr schlapp und müde und konnte kaum laufen. Sie ist dann zum Arzt gegangen und hat sich Blut abnehmen lassen, um herauszufinden was die Ursache sein könnte. Gleich am nächsten Tag hat der Arzt angerufen und zu ihr gesagt, dass sie in die Praxis kommen sollte. Als ich an dem Tag früher nach Hause kam und die Mama nicht zu Hause gefunden haben, bin ich auch gleich zu unserem Hausarzt, dort haben wir uns dann getroffen.

Zum Spenden-Formular

Zuerst war noch nicht einhundert Prozent klar, welche Krankheit genau vorliegt. Wir haben Tag und Nacht gebetet, dass unsere Mutter nicht krank ist. Ein paar Tage später ging es dann aber nachts los, Mama war es sehr übel, sie hatte überall Schmerzen, konnte nicht mehr gut atmen und hatte Fieber. Papa hat sie dann gleich ins Krankenhaus Mosbach gebracht.

Jetzt war uns klar, dass Mama eine schwere Krankheit hat und die Ärzte haben bestätigt, dass Mama Leukämie hat. Wir waren völlig verzweifelt aber Mama war sehr stark, sie hat nicht mal geweint. Sie hat uns getröstet. Sie wurde dann nach Heidelberg ins Universitätsklinikum transportiert, wo sie eine sehr lange Zeit bleiben sollte.

Bitte helfen Sie uns, lassen Sie sich als Stammzellspender registrieren oder helfen Sie mit einer Spende dabei, die Laborkosten zu finanzieren. Vielleicht sind Sie der Lebensretter, auf den wir so sehnlich warten!

Ihre Elif Aksakal

 

Weder die Krankenkassen, noch sonstige staatlichen Institutionen kommen für diese Laborkosten auf. Für die Analyse einer Blutprobe werden 40  Euro benötigt.

ALTRUJA-PAGE-QLU9

Für Ihre Spende erhalten Sie auf Wunsch selbstverständlich eine Spendenquittung. Dazu geben Sie beim Verwendungszweck bitte Ihre Adresse an.

Voraussetzungen für die Aufnahme als Stammzellspender

Gesunde junge Menschen zwischen 17 und 45 Jahren werden dazu aufgerufen, sich als freiwillige Stammzellspender registrieren zu lassen. Beachten Sie bitte außerdem die Ausschlussgründe vor der Typisierung..

Spender werden kann jeder Mensch, der gesund ist und an keiner chronischen Erkrankung (Herz, Lunge, Leber, Niere) leidet. Zur Aufnahme in die Spenderdatei ist neben der Entnahme einer zur Analyse der Gewebemerkmale erforderlichen kleinen Menge Blutes das schriftliche Einverständnis des Spenders erforderlich. Für eine möglichst rasche und fehlerfreie Aufnahme Ihrer persönlicher Daten bitten wir Sie, Ihre Krankenkassenkarte zur Aktion mitzubringen.

Wer bereits als Stammzellspender registriert ist, muss sich nicht nochmals typisieren lassen!

Plakat Aktion Mosbach

Flyer Aktion Mosbach

Weiterlesen