Robert Leber

6. April 2017

Robert Leber ist für den Impulspreis 2016 des Radiosenders Neue Welle nominiert. Mit seinen Radtouren (Einmal rund um Deutschland und einmal quer durch Deutschland) sammelte er fleißig Spenden zugunsten von blut.eV. Der Impulspreis würdigt Menschen, Institutionen und Projekte, die in besonderer Weise gesellschaftliche Verantwortung in der Region übernehmen. Deshalb geben wir Herrn Leber unsere Stimme. Wenn auch Sie Ihre Stimme für Herrn Leber abgeben möchten, so können Sie dies unter folgendem Link tun: http://www.impulspreis.de/abstimmen.html

Wir wünschen Herrn Leber viel Erfolg und von viele flotte Kilometer auf seinem Drahtesel!

Weiterlesen

Petra Ruf Werbepräsente

Autohaus Wolf

Frohe Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr!

22. Dezember 2016

Wir möchten und bei allen Spendern, Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken.

Für das neue Jahr 2017 wünschen wir Ihnen alles Liebe und Gute und ganz besonders Gesundheit.

Ihr Team von blut.eV

 

Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit,
die wir uns für einen anderen Menschen nehmen,
das Kostbarste ist, was wir uns schenken können,
haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.

Roswitha Bloch

Weiterlesen

Newsletter Integrative Onkologie 1 – 2016

20. Dezember 2016

Wir freuen uns sehr, Ihnen unseren ersten Newsletter „Integrative Onkologie“ vorstellen zu dürfen. Die Unterstützung von Krebspatienten am Städtischen Klinikum Karlsruhe mit psycho-onkologischer Beratung, Musiktherapie, Maltherapie, Qigong, OnkoWalking und Entspannungstherapie ist uns ein großes Anliegen. Lesen Sie hier, warum wir diese Angebote aufrechterhalten und weiter ausbauen möchten! Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre des Newsletters.

Zum Newsletter

Integrativ-Onkologische Sprechstunde
Medizinische Klinik III, Haus D
Anmeldung: Sekretariat Prof. Dr. Bentz
Telefon: 0721-974 3001

Weiterlesen

Höhenmeter für guten Zweck

8. September 2016

Eigentlich ist Manfred Grimme bekannt für lange Routen mit dem Fahrrad. Ob quer durch die USA, Südamerika oder Asien – Tausende von Kilometern ist der 59-jährige Bruchsaler geradelt. Was ihn antreibt: Das Radfahren und die Extremstrecken sind seine eigene Therapie gegen seine Leukämie-Erkrankung; mit und auf seinen Touren sammelt er unter dem Motto „Cycling against Cancer“ Spenden für die Stiftung Deutsche Leukämie und Lymphom Hilfe (DLH) und: „Ich will anderen Patienten Mut machen. Mut, den wir dringend benötigen, wenn wir täglich aufs Neue gegen den Krebs ankämpfen.“ Mit dem Radfahren hält er Morbus Waldenström in Schach.

Nun stellt er sich einer neuen Herausforderung:Am 8. September wird er das Stilfser Joch, den höchsten Gebirgspass Italiens, aufs Korn nehmen. Von Prad und der Ausgangshöhe von 915 Metern geht es aufwärts auf 2757 Meter. Dieses Mal radelt er für das Projekt: Musik und Maltherapie am Städtischen Klinikum Karlsruhe, welches bisher von blut eV und dem Förderkreis PalliativMedizin finanziert wird.

Herr Grimme bittet um Unterstützer, die die insgesamt 1842 Höhenmeter mit einem Euro pro Meter quasi finanzieren. Pate für die Höhenmeter kann man werden auf: https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/28753-cycling-against-cancer-es-geht-bergauf

Weitere Informationen über Herr Grimme und seine Touren: http://cycling-eurasia.blogspot.de/

Weiterlesen

Robert Leber wurde für den Impulspreis nominiert

20. August 2016

Robert Leber ist für den Impulspreis 2016 bei der neuen Welle nominiert. Mit seinen Radtouren (Deutschlandumrundung und Deutschlanddurchquerung) sammelte er fleißig Spenden zugunsten von blut.eV. Der Impulspreis würdigt Menschen, Institutionen und Projekte, die in besonderer Weise gesellschaftliche Verantwortung in der Region übernehmen. Deshalb geben wir Herr Leber unsere Stimme. Wenn auch Sie Ihre Stimme für Herrn Leber abgeben möchten, so können Sie dies unter folgendem Link tun: http://www.impulspreis.de/abstimmen.html

Wir wünschen Herrn Leber viel Erfolg!

Weiterlesen

Wir sind umgezogen!

Transalp 2016 – Vier helfen

26. Juni 2016

Vier helfen! Karlsruher Rechtsanwalt gemeinsam mit drei Freunden auf Tour für Krebspatienten

„Radsport ist stürzen und wieder aufstehen“, dieses Zitat von Walter Godefroot, dem ehemaligen belgischen Radprofi und Radsportmanager, ist leicht auf andere Lebenssituationen übertragbar. Es beschreibt treffend die Realität eines Patienten, der gerade eine Krebsdiagnose erhalten hat. Nach diesem Tiefschlag des Schicksals gilt es in der Tat alle Kräfte zu sammeln und wieder aufzustehen, um sich der oftmals harten Therapie zu stellen.

Dr. Dr. Jörg Maurer, ein Karlsruher Rechtsanwalt und begeisterter Rennradfahrer, kennt diese Situation als Sportler zu Genüge. Im Juni 2016 startet Maurer gemeinsam mit drei Sportfreunden bei der TOUR Transalp powered by Sigma 2016, dem bekanntesten und spektakulärsten Rennrad-Highlight für Jedermann in Europa. In sieben Tagesetappen führt das Rennen einmal quer über die Alpen und Dolomiten. Mit insgesamt 897 Kilometern, 19.446 Höhenmetern und 22 atemberaubenden Pässen geht es von Imst in Österreich nach Riva del Garda, Italien.

Die TOUR Transalp ist ein „Must Have“ unter den Rennradsportlern. „Einmal im Leben die TOUR Transalp fahren“ ist für viele ein persönliches Lebensziel, auf das sie sich monatelang vorbereiten und trainieren. Die vier Radler starten als Team für B.L.u.T.eV. und verbinden so ihr persönliches Highlight mit der Möglichkeit, auf eine gute Sache aufmerksam zu machen. Ihr Ziel ist es, pro geschafftem Pass und pro Kopf zwei neue Stammzellspender für Leukämie- und Lymphompatienten finanzieren. Bei 22 Pässen, vier Fahrern und 50 Euro Typisierungskosten sind das 8.800 Euro.

Die Männer werden bei der Tour mit einem Blog von ihren Erfahrungenberichten. Tragen Sie durch eine Geldspende, einen Kommentar oder ein aufmunterndes Wort zum Gelingen der Aktion bei!

Weiterlesen

11. Weingartner Lebenslauf

18. Juni 2016

11. Weingartner Lebenslauf – blut.eV sagt Danke!

1.253 Läufer hatten sich am 18.06.2016 für den Start zum 11. Weingartner Lebenslauf zugunsten von Leukämie- und Tumorpatienten angemeldet. Zusammen liefen sie 10.043 Runden. Die Siegerlisten in den einzelnen Altersgruppen und die Teamwertung finden Sie hier: www.lebenslauf.blutev.de

Bildergalerie findet ihr hier: http://www.fotoskop.de/lebenslauf-2016

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen von Herzen bedanken, die zum Gelingen des Laufes beigetragen haben:

Bei den Läufern, die sich auch von dem sintflutartigen Regenguss kurz vor dem Lauf nicht aufhalten ließen, bei den Besuchern, die ebenfalls dem Wetter getrotzt und durch ihr Kommen die Veranstaltung erfolgreich gemacht haben, bei den Kindern vom evangelischen Kindergarten Waldbrücke, die uns mit ihrer Aufwärmgymnastik für den Lauf fit gemacht haben, beim Schützenverein Weingarten für den Startschuss, bei den Erzieherinnen vom evangelischen Kindergarten Waldbrücke, die den Parcours in der Kinderrunde aufgebaut und betreut haben, beim Deutschen Roten Kreuz Weingarten für die hervorragende Unterstützung, bei den Kuchenspenderinnen und Spendern für die köstlichen Kuchenspezialitäten, bei Herrn Dr. Reinhold Gerischer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst, bei unserem Bürgermeister, Herrn Eric Bänziger für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Unterstützung durch das Rathaus, bei Herrn Bürgermeister a. D. Klaus-Dieter Scholz für die Mitwirkung bei der Siegerehrung, bei Herrn David Metzger für die unterhaltsame Moderation des Tages, bei unserem Fotografen Herrn Wolfram Sieber für die großartigen Schnappschüsse, bei unseren Sponsoren für die vielen Sachspenden und finanzielle Unterstützung und natürlich bei unseren vielen freiwilligen Helfern, die an diesem Tag wieder unermüdlich im Einsatz waren!

Ganz besonders hervorheben möchten wir hier die Leistung der Jugendfeuerwehr und der Feuerwehr Weingarten. Ohne deren gewaltigen Arbeitseinsatz wäre eine Veranstaltung in dieser Größenordnung für uns nicht durchführbar. Wir sind sehr dankbar für diese professionelle und zuverlässige Zusammenarbeit.

blut.eV ist wie immer der Meinung:

Die Weingartner sind SPITZE!

Weiterlesen