15. Oktober 2016 Typisierungsaktion in Malsch bei Heidelberg

Anlass dazu ist die in Altlußheim als Physiotherapeutin arbeitende Jacqueline Brixner. Die 32-jährige ist vor drei Jahren an Leukämie erkrankt, war eineinhalb Jahre wieder stabil und berufstätig, bevor im April dieses Jahres ein Rückfall diagnostiziert wurde. Nach weiteren Behandlungen stand jedoch fest, dass Jacqueline eine Stammzelltransplantation benötigt. Schnell wurde die Suche eingeleitet und am 22. Juni bekam Sie dann die tolle Nachricht, dass ein Spender gefunden wurde.

Überglücklich motivierte dies Jacqueline selbst eine Typisierungsaktion zusammen mit Familie und Freunden auf die Beine zu stellen. Zusammen mit Mascha Lorig, deren Schwester vor zwei Jahren an Leukämie verstorben ist rufen Sie deshalb die gesamte Bevölkerung dazu auf sich typisieren zu lassen.

Prinzipiell kann sich jede Person registrieren lassen, die zwischen 17 und 45 Jahre alt ist, mindestens 50 kg wiegt, in guter körperlicher Verfassung und gesund ist. Stammzellen kann man bis zum 60. Lebensjahr spenden. Die Registrierung ist schon ab 17 möglich, die Aktivierung im internationalen Register erfolgt automatisch mit Eintritt der Volljährigkeit.

Bitte prüfen Sie, ob einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft.

  • Alter: Sie müssen mindestens 17 Jahre und dürfen nicht älter 45 Jahre alt sein. Die Registrierung ist schon ab 17 möglich, die Aktivierung im internationalen Register erfolgt automatisch mit Eintritt der Volljährigkeit.
  • Gewicht: Sie müssen mindestens 50 kg wiegen.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems: z. B. nach einem Herzinfarkt, behandlungsbedürftige Herzrhythmusstörungen, koronare Herzkrankheit; schlecht eingestellter Bluthochdruck, Bypassoperationen
  • Erkrankungen des Blutes, des Blutgerinnungssystems oder der Blutgefäße: z. B. Beinvenenthrombose, Störung der Blutgerinnung z. B. Hämophilie A (Bluterkrankheit), Marcumarbehandlung, Thalassämie, Sichelzellanämie, aplastische Anämie, Sphärozytose
  • Erkrankungen der Atemwege: z. B. schweres Asthma, Lungenfibrose, Lungenembolie
  • Schwere Nierenerkrankungen: z. B. Glomerulonephritis, Niereninsuffizienz
  • Schwere medikamentös behandelte Allergien: Nicht jede Allergie ist automatisch ein Ausschlussgrund für eine Blutstammzellspende. Sprechen Sie darum bitte Ihre Allergien bei der Registrierung an, damit abgeklärt werden kann, ob sie als Spender in Frage kommen.
  • Infektiöse Erkrankungen: z. B. Hepatitis C oder nicht ausgeheilte Hepatitis B, HIV-Infektion, Malaria
  • Bösartige Erkrankungen: Krebserkrankungen
  • Erkrankungen des Immunssystems: z. B. Rheumatoide Arthritis, Kollagenosen (z. B. Sklerodermie), Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Morbus Addison, Idiopathische Thrombozytopenische Pupura, Lupus erythematodes, Sjörgen Syndrom, Vaskulitis
  • Erkrankungen der Psyche und des zentralen Nervensystems: z. B.: Epilepsie, Psychosen, Multiple Sklerose, Creutzfeld-Jakob-Krankheit
  • Erkrankungen der endokrinen Drüsen: z. B. Diabetes mellitus, Schilddrüsenüberfunktion. Eine Schilddrüsenunterfunktion ist kein Ausschlusskriterium.
  • Nach einer Fremd-Gewebe-Transplantation: z. B. Niere, Leber, Herz, Haut, Hornhaut, Hirnhaut
  • Bei Vorliegen einer Suchterkrankung: z. B. Medikamente, intravenöse Drogenabhängigkeit

Wenn Sie sich unsicher sind oder noch Fragen haben, nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
blut.eV, Wilzerstraße 19, 76356 Weingarten, Tel: 07244/6083-0, E-Mail: info@blutev.de

Wer sich nicht registrieren lassen kann, unsere Arbeit aber dennoch wichtig findet und unterstützen möchte, hat immer die Möglichkeit uns mit einer Geldspende zu fördern. Ihre Spende kommt 100% dort an, wo sie gebraucht wird.

Spendenkonto: Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG, IBAN: DE38 6729 2200 0038 4431 00, BIC: GENODE61WIE