Stadt Mannheim hilft bei der Suche nach neuen Stammzellspendern

14. Juni 2017

Stammzellspender/in für Zeynep und Maria gesucht!

Zeynep Kahya, 59 Jahre, fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie an Leukämie erkrankt ist und nur ein passender Stammzellspender Zeynep retten kann. Da Zeynep türkische Wurzeln hat sind besonders junge, türkische Mitbürger dazu aufgerufen, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. Einen Stammzellspender findet man in der Regel unter Menschen der selben Herkunft. Für Zeypnep wurden bereits in mehreren Städten und Gemeinden gesucht, aber bisher noch kein geeigneter  Spender gefunden. Der Gesundheitszustand von Zeynep verschlechtert sich zunehmends. Deshalb hoffen Familienmitglieder und Freunde mit Unterstützung der Stadt Mannheim auf Ihre Hilfe! Kommen Sie am 28.06.2016 zur Stadthalle nach Mannheim und lassen sich typisieren, vielleicht sind Sie die Nadel im Heuhaufen, nach der wir suchen!

Zum Spenden-Formular

Auch Maria Aumüller wartet auf einen Spender. Maria, 55 Jahre, hat ihr ganzes Leben hart in der Landwirtschaft gearbeitet – ohne Ferien und Urlaub. Trotz der vielen Arbeit ist sie für ihre fünf Kinder immer eine liebende Mutter und Wegbegleiterin. Ihre enorme Geduld und Aufopferungsbereitschaft ist für ihre Familie jederzeit spürbar. Auch für ihre Enkel ist Oma Maria die bevorzugte Spielgefährtin und Trösterin und ihre älteren Angehörigen werden von ihr mit viel Fürsorge gepflegt. Vor einigen Monaten waren dann die ersten Anzeichen einer Erkrankung zu erkennen. Doch erst seit wenigen Wochen ist klar, dass Maria ohne eine Stammzellspende nicht überleben kann. Auch Familie Aumüller bittet um Ihre Hilfe. Jeder weitere registrierte Spender erhöht die Chance einer Heilung. Auch viele andere Menschen sind auf Hilfe angewiesen und könnten womöglich durch Ihre Stammzellenspende gerettet werden.

Wir alle hoffen auf die Unterstützung in Mannheim!

Für die Typisierungsaktion benötigen wir aber nicht nur Freiwillige, die sich als potentielle Stammzellspender registrieren lassen, sondern auch Spender, die dabei helfen, die anfallenden Laborkosten zu finanzieren. Weder die Krankenkassen, noch sonstige staatlichen Institutionen kommen für diese Kosten auf. Für die Analyse einer Blutprobe werden 40  Euro benötigt.

ALTRUJA-PAGE-FZOC

Voraussetzungen für die Aufnahme

Zur Registrierung als Stammzellspender sind vor allem Mitbürger im Alter von 17 bis 45 Jahren aufgerufen. Spender werden kann jeder Mensch, der gesund ist und an keiner chronischen Erkrankung (Herz, Lunge, Leber, Niere) leidet. Zur Aufnahme in die Spenderdatei ist neben der Entnahme einer zur Analyse der Gewebemerkmale erforderlichen kleinen Menge Blutes das schriftliche Einverständnis des Spenders erforderlich. Für eine möglichst rasche und fehlerfreie Aufnahme Ihrer persönlicher Daten bitten wir Sie, Ihre Krankenkassenkarte zur Aktion mitzubringen.

Wer bereits als Stammzellspender registriert ist, muss sich nicht nochmals typisieren lassen!

Aktionsplakat

Flyer

Weiterlesen

Robert Leber „Tour 2017“

29. Mai 2017

2013 die große Deutschlandumfahrung und 2015 die Tour mitten durch Deutschland von Flensburg aus bis nach Oberstdorf. Die Erlebnisse und gemachten Eigenerfahrungen während diesen beiden Solo-Radtouren haben Lust auf ‚mehr‘ gemacht.  2017 steht nun wieder eine große Tour an.

Zum Spenden-Formular

Acht deutsche Landeshauptstädte möchte ich radelnd besuchen und dies in  insgesamt 23 Etappen bewerkstelligen. Start ist am 23. Mai. Und diesmal wird es keine Rund- oder Durchfahrt sein, nein es wird eine Sternenfahrt werden.  Bei der vorbereitenden Skizzierung der ca. 2.300 km langen Tour ist nämlich eine Sternenform entstanden (siehe auch obiges Bild).

Die betreffenden Landesmetropolen liegen alle im südlichen Bereich Deutschlands. Und hier ist auch die Topographie etwas anders als im Norden unserer Republik. Es kann also hie und da ganz schön sportlich herausfordernd werden. Aber, die sportliche Komponente allein soll nicht der Grund sein, warum ich diese Tour mache. Wie schon bei den großen Solo-Touren zuvor, möchte ich für den Verein blut.eV erneut eine größere Spendensumme erradeln. Und das ist meine hauptsächliche Motivation.

Und wer noch nicht weiß, wie in diesem Zusammenhang Spendengelder zusammenkommen sollen, dem sei hier noch folgendes erläutert: ich trete in die Pedalen und schreibe dann auch jeweils abends meine Erlebnisse und Stimmungen nieder. Unter dem Link https://lebertour.jimdo.com/‚ Tourenblog 2017‘ kann man quasi immer mit mir on Tour sein. Und diese meine Mühen sollen es jedem Leser bzw. Leserin wert sein, die Euros für BLuT e.V. locker zu machen.

Also, ich sorge für den Schweiß….ihr macht dann den Preis!!

Nun liebe Freunde, Sportfreunde, Bekannte, Verwandte, Ex-Kollegen….ich rechne wieder stark mit Euch. Und bitte seid auch diesmal wieder nicht knauserig.

 

ALTRUJA-PAGE-Y2RZ
Weiterlesen

4. Königsdorfer Lebenslauf

12. Weingartner Lebenslauf

11. Weingartner Lebenslauf

18. Juni 2016

11. Weingartner Lebenslauf – blut.eV sagt Danke!

1.253 Läufer hatten sich am 18.06.2016 für den Start zum 11. Weingartner Lebenslauf zugunsten von Leukämie- und Tumorpatienten angemeldet. Zusammen liefen sie 10.043 Runden. Die Siegerlisten in den einzelnen Altersgruppen und die Teamwertung finden Sie hier: www.lebenslauf.blutev.de

Bildergalerie findet ihr hier: http://www.fotoskop.de/lebenslauf-2016

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen von Herzen bedanken, die zum Gelingen des Laufes beigetragen haben:

Bei den Läufern, die sich auch von dem sintflutartigen Regenguss kurz vor dem Lauf nicht aufhalten ließen, bei den Besuchern, die ebenfalls dem Wetter getrotzt und durch ihr Kommen die Veranstaltung erfolgreich gemacht haben, bei den Kindern vom evangelischen Kindergarten Waldbrücke, die uns mit ihrer Aufwärmgymnastik für den Lauf fit gemacht haben, beim Schützenverein Weingarten für den Startschuss, bei den Erzieherinnen vom evangelischen Kindergarten Waldbrücke, die den Parcours in der Kinderrunde aufgebaut und betreut haben, beim Deutschen Roten Kreuz Weingarten für die hervorragende Unterstützung, bei den Kuchenspenderinnen und Spendern für die köstlichen Kuchenspezialitäten, bei Herrn Dr. Reinhold Gerischer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst, bei unserem Bürgermeister, Herrn Eric Bänziger für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Unterstützung durch das Rathaus, bei Herrn Bürgermeister a. D. Klaus-Dieter Scholz für die Mitwirkung bei der Siegerehrung, bei Herrn David Metzger für die unterhaltsame Moderation des Tages, bei unserem Fotografen Herrn Wolfram Sieber für die großartigen Schnappschüsse, bei unseren Sponsoren für die vielen Sachspenden und finanzielle Unterstützung und natürlich bei unseren vielen freiwilligen Helfern, die an diesem Tag wieder unermüdlich im Einsatz waren!

Ganz besonders hervorheben möchten wir hier die Leistung der Jugendfeuerwehr und der Feuerwehr Weingarten. Ohne deren gewaltigen Arbeitseinsatz wäre eine Veranstaltung in dieser Größenordnung für uns nicht durchführbar. Wir sind sehr dankbar für diese professionelle und zuverlässige Zusammenarbeit.

blut.eV ist wie immer der Meinung:

Die Weingartner sind SPITZE!

Weiterlesen

12. Heidelberger Krebspatiententag

9. April 2016

Am Samstag, 9. April 2016, lädt das NCT Heidelberg Krebspatienten zum 12. Heidelberger KrebsPatiententag ein. Von 10:00 bis 15:00 Uhr können sich Krebspatienten, Angehörige und Interessierte aus erster Hand zu aktuellen Erkenntnissen aus der Krebsmedizin informieren.

Themen: Molekulare Diagnostik, Aktuelle Therapieansätze, Mythen und Irrtümer rund um eine Krebserkrankung aus der Sicht der Selbsthilfe, Ernährungstherapie, Krebs und Bewegung, Psychoonkologie, Sozialdienst.

Expertenforen ab 13.30 Uhr: Brustkrebs, gastrointestinale Tumore, Prostatakarzinom, Kopf-Hals Tumore, Hautkrebs, Leukämien, Sarkome, Knochen- und Weichteiltumore, Beratungsdienst NCT

Tagungsort: Hörsaalzentrum Chemie der Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 252, 69120 Heidelberg. Anfahrt ab Bahnhof: Straßenbahn Linie 24 Richtung Handschuhsheim oder Bus Linie 32 Richtung Neuenheim, Kopfklinik bis Haltestelle Technologiepark

Im Foyer erwartet die Gäste u.a. ein breites Angebot an Infoständen der Selbsthilfegruppen. Auch B.L.u.T. eV ist vertreten.

Weiterlesen

Osterbasar am Städtischen Klinikum Karlsruhe

17. März 2016

Bereits zum 8. Mal findet unser Osterbasar am Donnerstag, 17. März und Freitag 18. März in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr im Städtischen Klinikum statt.

In diesem Jahr präsentieren wir Ihnen Freitags ab 14.30 Uhr „Märchen der Hoffnung“ mit unserem Musiktherapeuten Rigulf Hefendehl und seiner Frau.

Außerdem haben wir wieder geschmackvolle, österliche Gestecke und Bastelarbeiten, Naturholzarbeiten sowie einen Muttertagstisch und unsere CAFÉTERIA für Sie eingerichtet.

Weiterlesen

Unser Kurs „Yes we can, ich checks“ startet wieder!

10. März 2016

Beim Weingartner Vereinsforum im Herbst 2009 wandte sich Karin Sebold, die Leiterin der Turmbergschule in Weingarten, an die anwesenden Vereine mit der Bitte um Unterstützung bei der Gestaltung des Angebotes der offenen Ganztagsschule. Frau Sebold schilderte, dass die finanziellen Mittel, die ihr zur Bestückung der zusätzlichen Nachmittagsstunden zur Verfügung stünden, bei weitem nicht ausreichten, um ein durchweg ansprechendes und sinnvolles Angebot zu schaffen. Die für B.L.u.T.eV am Vereinsforum teilnehmende 1. Vorsitzende, Elke Jordan, fühlte sich sofort angesprochen, und die Idee, einen Grundkurs für gesunde Lebensführung auszuarbeiten und in der Schule anzubieten, war geboren. Seit 2010 bietet B.L.u.T eV für ein Schulhalbjahr diesen Kurs an. Auch 2016 heißt es wieder: „Yes we can…Ich checks!“

Kursziel: Unser Ziel ist es, den Schülern eine gesunde Lebensweise näher zu bringen. Appetit auf eine gesunde Ernährung zu machen und Ihnen aufzuzeigen, dass es in der heutigen fast-food-geprägten Zeit lohnt, frisch und genussvoll zu kochen. Dabei spielen das Wissen über Herkunft und Möglichkeiten bei uns in der Region eine große Rolle.

Ein weiteres Ziel ist es, den Schülern aufzuzeigen, dass Bewegung Spaß machen kann, dass Bewegung wichtig ist und eine Grundlage für eine gesunde Lebensführung darstellt.

Wir werden zusammen leckeres Essen kochen, Ausflüge unternehmen und Sport machen. Dabei unterstützen uns Profiköche, leidenschaftliche Privatköche, Experten aus der Lebensmittelbranche und aus der Medizin, sowie freiwillige engagierte Helfer. 

Sie möchten sich in unser Projekt mit einbringen? Kein Problem – kontaktieren Sie unsere Geschäftsstelle:

B.L.u.T.eV, Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte
Öffnungszeiten Geschäftsstelle: Montag bis Freitag 9.00 bis 12.30 Uhr
 
Ringstraße 116, 76356 Weingarten, Tel. 07244/6083-0,
 
Email info@blutev.de, www.blutev.de
Weiterlesen

Frühjahr / Sommer Kinderflohmarkt „Allerlei Kinderlei“

5. März 2016

B.L.u.T.eV, der Förderverein zur Versorgung von Krebspatienten und Palliativpatienten im Städtischen Klinikum Karlsruhe, veranstaltet am

05. März 2016, von 10 Uhr bis 14 Uhr, im Haus S Klinik für Kinder und Frauen Städtisches Klinikum Karlsruhe, Moltkestraße 90

wieder den beliebten Kommissionsflohmarkt „Allerlei Kinderei“. Die angebotenen Waren werden von uns übersichtlich und ansprechend zusammengestellt und nach Art und Größe sortiert, so dass die Kundinnen und Kunden in aller Ruhe stöbern und aussuchen können. In einer Cafeteria bieten wir während der Veranstaltung Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an, der gerne auch mit nach Hause genommen werden darf.

Für die Verkaufslisten wird eine geringe Gebühr in Höhe von 2 Euro pro Liste erhoben. B.L.u.T.eV erhält für den Verkauf und die Organisation 25 % vom Verkaufserlös der Verkäufer. Das lohnt sich für beide Seiten: Sie können entspannt Ihre Artikel verkaufen, ohne selber den ganzen Tag hinter dem Stand zu stehen. Und B.L.u.T.eV kann mit dem eingenommenen Geld zur Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten und Palliativpatienten im Städtischen Klinikum beitragen.Helfer bei der Durchführung sind jederzeit willkommen, besonders freuen wir uns über Kuchenspenden. Bitte geben Sie uns vorab Bescheid, damit wir besser planen können.

Für Rückfragen jeder Art wenden Sie sich gerne an uns, entweder telefonisch unter 07244/6083-0 oder per E-Mail an info@blutev.de, Stichwort „Kinderflohmarkt“

Weiterlesen

Laufen, Walken, Geben – Für die Chance auf Leben Königsdorfer Lebenslauf für Krebspatienten hilft!

2. Juni 2015

Der 2.  Königsdorfer Lebenslauf am 16. Mai dieses Jahres war erneut ein großer Erfolg. 331 Läuferinnen und Läufer haben die stolze Summe von 21.500 Euro „erlaufen“. Mit dem Geld finanziert die Regionalgruppe B.L.u.T. Oberbayern die Aufnahme von potenziellen freiwilligen Stammzellspendern in die Datei der Aktion Knochenmarkspende Bayern und unterstützt Patienten und deren Angehörige aus der Region, z. B. mit psycho-onkologischer Beratung und dem Angebot von OnkoWalking, einer für Krebspatienten besonders gut geeigneten Sportart.

Auch die Kreisklinik Wolfratshausen konnte in diesem Jahr wieder mit der Anschaffung von Diagnose- und Mobilisierungsgeräten im Wert von 6.500 Euro unterstützt werden. Von diesen Geräten profitieren vor allem Darmkrebs-Patienten nach einer Operation, aber auch aufgrund ihrer Tumorerkrankung stark ausgezehrte Patienten, die in der Klinik behandelt werden. Die optimale Versorgung dieser Patienten wird durch die neue Diagnosetechnik und Mobilisierungsmöglichkeit stark verbessert und erleichtert.

Wir freuen uns sehr, diese Beiträge leisten zu können und bedanken uns bei allen unseren Unterstützern. Gemeinsam können wir so viel erreichen!

Weiterlesen